Boot.schafft.Hoffnung – mit Fotoserie...

Manchmal geht im Trubel gehörig etwas schief. Der folgende Bericht der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend war für das scouting-Jahrbuch 2016 vorgesehen, ging aber leider aufgrund eines Übertragungsfehlers schlicht unter. Deshalb nun hier mit einer gehörigen Entschuldigung meinerseits… „SDV Camp der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend Wer vom 25.-29. Mai 2016 der Einladung der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadinder der Adventjugend (CPA) zum süddeutschen SDV Camp ins bayerische Reinwarzhofen gefolgt war, erlebte eine unvergessliche Zeit. 15 Jahre nach dem letzten gemeinsamen großen Camp dieser Art reisten 1.500 kleine und große Pfadfinderinnen und Pfadfinder mit ihren Gruppen, Chief Scouts und Teamern aus Baden-Württemberg, Bayern und Mittelrhein (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) an, um zusammen ihre Zelte, Jurten, Rainbows und Kohten aufzubauen und in das Pfadfinderleben einzutauchen. Dabei hatten etliche Gruppen die Tage vor dem großen Camp und die letzten Kilometer wandernd zurückgelegt und wurden freudig auf dem Platz empfangen. Die Ortsgruppen hatten sich mit dem Vorbereitungsteam auf ein Unterlager-Konzept geeinigt, in dem Gruppen verschiedener Landeskörperschaften eine Einheit bildeten, um die Begegnung außerhalb der eigenen Landesgrenzen zu unterstützen und neue Freundschaften im kleineren Rahmen zu ermöglichen. Innerhalb der zehn Unterlager gab es daher Zeit für Lagerbauten mit Feuertischen, Toren, geknüpften Hängematten, Aussichtstürmen, Schaukeln und Karussells. Es gab Zeit für kooperative Gruppenspiele, für Leckereien und gemütliches Sitzen am Lagerfeuer, für gemeinsames Singen und Andacht und Zeit für die 120 Pfadfinderworkshops rund um das SDV Camp-Motto „Boot.schafft.Hoffnung“. Da wurden Knoten für die Pfadfindertücher mit dem Logo versehen, Bünde gelernt und es gab weitere Workshops wie Lederstanzen und Prägen, Pflanzenpressen bauen, Windlichter im Fischernetz werkeln, um nur einige zu nennen. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten die CPAs außerdem Sportangebote und Geländespiele für Jungpfadfinder und Pfadfinder und für die älteren Scouts waren beim Nachtgeländespiel pfadfinderisches Können und Know How gefragt. Entspannung...

Vorgestellt: Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend...

Die Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend (CPA) sind Träger der Pfadfinderarbeit an den Gemeinden der evangelischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschand und gehören zum Dachverband der Adventjugend. Sie sind auch der nationale Zweig der weltweiten Pfadfinderorganisation „Pathfinders“ der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Ihre Anfänge in Deutschland reichen bis 1948 zurück. „Durchgesetzt“ hat sich die Organisation innerkirchlich in den neunziger Jahren. Die CPA gehört mit 3500 Mitgliedern zahlenmäßig zu den größeren Pfadfinderorganisationen in Deutschland. Hier geht es zur Homepage der Organisation. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Jetzt wird gesammelt und gesucht

Sichtet man die Zeitungsartikel zu Pfadfindern in den letzten Tagen, so drängt sich vor allem ein Eindruck auf: Die Stadtfeste unter Pfadfinderbeteiligung sind offenbar vorbei, jetzt wird stattdessen allerorten gesammelt und gesucht, was das Zeug hält. Laut WAZ wollen die Hattinger Pfadfinder der DPSG zusammen mit der katholischen Jugend Altkleider sammeln (bzw. haben dies mittlerweile bereits getan) – mindestens 15 Tonnen. Glücklicherweise weniger gewichtig fiel hingegen die Müllsammelaktion der Pfadfinder in Birlenbach aus (siehe Nassauische Neue Presse). Gerade was den im Artikel gerügten Hundekot angeht, wäre das ja auch sonst sehr unschön geworden. Gemäß svz.de suchen die Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjungend (CPA) an der Kirchengemeinde „Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow“ hingegen schlicht das Abenteuer – und neue Mitstreiter, denn es soll eine zweite Gruppe entstehen. In die gleiche Kerbe schlägt Vanja Nix aus Hamburg, sie sucht explizit Mädchen, die Pfadfinderinnen werden möchten (Hamburger Wochenblatt). Menschliche Nähe (und eine Frau) sucht der Pfadfinder und Bauer Wädi in der Schweizer Ausgabe von „Bauer, ledig, sucht“. Gemäß den Berichten in der „Züricher Oberländer“ hat es aber mit Simone (auch sie Pfadfinderin) noch nicht so richtig gefunkt. Ebenfalls auf der Suche nach Kontakt, allerdings eher überregional, waren die DPSG-Pfadfinder Lüdinghausen (und wohl nicht nur diese) beim 57. Internationalen Jamboree-On-The-Air (JOTA) und 18. Jamboree-On-The-Internet (JOTI). Wie die Westfälischen Nachrichten vermeldeten, mit Erfolg: Es ergaben sich interessante Gespräche mit Pfadfindern aus England, den Niederlanden, Australien, Portugal, Griechenland, Brasilien, Norwegen und in Südafrika. Bildnachweis: Stamm St. Mauritius DPSG...

Pfadfinder dürfen Schatz behalten...

Es ist mittlerweile ein Jahr vergangen, seitdem die Gruppe „Bensberger Tukane“ der Christlichen Pfadfinderschaft der Adventjugend (CPA) bei einer Waldkundschaft in einem Kellergewölbe eines zerfallenen Hauses einen echten Schatz fand. Vermutlich hatte ein Dieb hier ein sicheres Versteck vermutet und Uhren, Ketten und anderen Schmuck hinterlegt und dabei nicht mit der Abenteuerlust von Pfadfindern gerechnet. Deren Gruppenleiter staunte jedenfalls nicht schlecht, als er es bei einem Blick in das Gewölbe funkeln sah. Die Pfadfinder sicherten zunächst nur einen kleinen Teil der Beute, um dann am folgenden Tag mit Plastiktüten zurückzukehren und den Fund der Polizei zu übergeben. Doch diese konnte auch nach dem Ablauf eines Jahres noch nicht die Besitzer der Fundstücke ausfindig machen. Und so kam es, dass sich nun, ein Jahr nach dem Fund, die Tukane erneut im Polizeirevier einfanden, um den Schatz persönlich in Empfang zu nehmen. Reich werden sie dennoch nicht werden, denn sie entschlossen sich, einen Großteil für einen guten Zweck zu spenden. Quelle: scouting 02-11...

Gemeinsames Himmelfahrtslager von BPS und CPA...

Über 850 Teilnehmer zählte das gemeinsame Himmelfahrtslager der Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjugend (CPA) und der Baptistischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BPS) auf dem Abenteuerzeltplatz Friedensau in Sachsen-Anhalt. Unter dem Lagermotto „Mit Paulus auf Hajk“ wurde den Teilnehmern ein buntes Programm im römischen Stil geboten. Natürlich wurde auch der vor Ort befindliche Hochseilgarten rege genutzt. Quelle: scouting...