Pfadfinder säubern Kulturland

Unbedacht werfen viele Mitbürger kleinere oder auch größere Abfälle einfach in die freie Natur. Heute und morgen ist der nationale „Clean-Up-Day“ in der Schweiz. Neben Schulklassen, Bauernverbänden und diversen Vereinen packen auch die Pfadi kräftig mit an. Der gesammelte Müll wird anschließend je nach Landkreis sogar öffentlich zur Schau gestellt und angeprangert, um die Bevölkerung zu sensibilisieren. Gar kein komisches schweizer Wort diesmal? Nein, nur englisch. „Littering“ ist nicht der Name eines Dorfes. Wieder etwas neues gelernt. Quelle: Schweizer Bauern 11.09.2014...