Mindener Kreis (Fotoserie & Bericht)...

Bei seiner Mitgliederversammlung am 25. Juni 2017 wurde die Vorstandschaft des Mindener Kreises erneut für zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Die Wahl ergab 26 Ja-Stimmen ohne Gegenstimme, bei drei Enthaltungen der kandidierenden Vorstandsmitglieder. Der Vorstand besteht also für die nächsten zwei Jahre weiterhin aus: Prof. Dr. Jürgen Reulecke (Vorsitzender), Dr. Horst Zeller (Schatzmeister) und Dr. Eberhard Schürmann (Schriftführer). Die Wahl erfolgte anläßlich des Mitgliedertreffens vom 23. – 25. Juni auf Burg Stahleck (oberhalb von Bachararch). Gut 80 Jugendbewegte hatten sich zum 30 Jahrestreffen des Mindener Kreises unter dem Thema „Bund Deutscher Jungenschaften“ zusammengefunden. Den Einstieg bildete ein historischer Exkurs von Otto Hoffmann in die wechselvolle Geschichte der Burg Stahleck. Ein ganzer Tag beleuchtete die Geschichte des Bundes Deutscher Jungenschaften. Die Erlebnisse der einzelnen Protagonisten wurden in einem Podiumsgespräch erläutert. Fazit: Jugendbewegung prägt, aber die Erinnerungen sind immer etwas anders. Ein sehr interessanter Vortrag bildete die Abendveranstaltung unter dem Thema: „Demokratischer Aufbruch 1848/49 am Beispiel der Badischen Revolution von Bernd Hainmüller. Dabei spielte die  Gruppe „Heckerzug“ von Hanno Botsch die Demokratenlieder von Peter Rohland. Nach der Mitgliederversammlung am Sonntag bildete der Vortrag von Dr. Robert Zoske über Hans Scholl den Abschluß der Tagung. Das abendliche Singen gehörte dazu wie das Amen in der Kirche, ein bischen Nostalgie schwebte immer im Raum. Der Mindener Kreis ist ein Zusammenschluss von Angehörigen der Vor- und Nachkriegsjungenschaften. Eberhard Schürmann (wiedergewählt) Prof. Dr. Jürgen Reulecke...