Pflegeeinsatz im Naturschutzgebiet...

Bereits seit zehn Jahren engagieren sich die PfadfinderInnen des Stammes St. Rochus aus Wittlich (DPSG) im Naturschutzgebiet „Dachslöcher“ bei Bergweiler. Denn so ein Naturschutzgebiet will gepflegt sein, um einen möglichst vielfältigen Lebensraum zu erhalten. Jetzt war es wieder so weit. Unter fachkundiger Anleitung von Mitarbeitern des BUND beseitigten die Pfadfinder Birken und Ginster am Rande eines ehemaligen Kiesgrubengebietes, um die Stillwasserfläche offen zu halten und die Heidevegetation zu fördern. Bildnachweis: Stamm St. Rochus, DPSG Quelle: Volksfreund.de...

Pfadfinder halfen Kröten über die Straße...

In einer gemeinsamen Aktion mit dem den „Bund für Umwelt und Naturschutz“ (Bund) und dem Naturschutzbund (Nabu) haben Pfadfinder des Stammes Wildenburg aus dem Pfadfinderbund Süd unzählige Kröten, Frösche und Molche an aufgestellten Amphibienzäunen aufgesammelt und über die Straße getragen. Da die Sammelaktionen immer in der Dämmerung stattfanden, waren die Pfadfinder hierfür nicht nur mit Warnwesten, Eimern und Handschuhen ausgestattet, auch Taschenlampen mussten transportiert werden. Je Abend kamen zudem mehrere hundert Kröten zusammen, welche dann direkt zu den benachbarten Seen gebracht wurden. Zum Wohle der Amphibien wollen die Pfadfinder die gute Zusammenarbeit mit dem „Bund“ und dem „Nabu“ im nächsten Jahr fortsetzen. Der Pfadfinderbund Süd (PBS) entstand Ende der sechziger Jahre aus der vorherigen Landesmark Nordbaden des „Bundes Deutscher Pfadfinder“ und wurde Gründungsmitglied des „Deutschen Pfadfinderverbandes“ (DPV). Ende der siebziger Jahre entstanden jedoch zwischen dem Pfadfinderbund Süd und anderen maßgeblichen Kräften im DPV Diskrepanzen um die Grundlagen und den Kurs des Verbands. Der PBS trat deshalb 1980 aus dem DPV aus und arbeitet seither selbständig. Im Jahre 1995 kam es zu einer lt. dem PBS beispiellosen Hetzkampagne gegen den PBS; sämtliche Verleumdungsbehauptungen (z.B. Holocaustverleugnung im Rahmen der Pfadfinderarbeit) stellten sich gemäß den eingeschalteten Behörden jedoch als nicht zutreffend heraus. Der Pfadfinderbund Süd gliedert sich in neun Stämme, die schwerpunktmäßig in Nordbaden angesiedelt sind. Quelle: scouting...