Stamm Freibeuter hat neues Heim gefunden...

Der Stamm Freibeuter aus dem Bund Freier Pfadfinder ist seit Jahrzehnten in Lübeck beheimatet. Nachdem eine drastische Mieterhöhung durch eine Immobilienfirma den Stamm gezwungen hatte, nach gut 25 Jahren sein angestammtes Heim am Meesenring zu verlassen, wurde ein neues Domizil gesucht und gefunden. In einem Kleingartengelände konnte in mühevoller Eigenarbeit und ohne städtische oder staatliche Hilfe ein neues Heim eingerichtet werden. Jetzt steht der Fortsetzung der bisherigen Arbeit nichts mehr im Wege. Der Bund Freier Pfadfinder entstand 1978 in Bayern in Form zunächst eines Stammes, dann kamen zwei weitere in Norddeutschland hinzu. Durch gleich zwei tragische Todesfälle 1988 und 1992, die den Bundesführer sowie einen der Stammesführer trafen, lösten sich die Gruppe in Bayern und jene in Bordesholm auf. Es verblieb als einziger der Stamm Freibeuter in Lübeck. Mit seinem Namen bekundet der Bund seinen Anspruch, keinem Herren (ob politisch oder kirchlich), außer sich selbst zu dienen. Quelle: scouting 01-11...