Die Pfadfinder waren die Ersten

„Sans Domicile Fixe“ (SDF), Menschen ohne festen Wohnsitz, werden die Obdachlosen in Belgien genannt. Gerade im Winter ist ihr Leid besonders groß. An jene, welche die kalten Nächte in den Brüsseler Bahnhöfen verbringen, wendet sich der Trägerverein Opération Thermos mit seinen rund 30 angeschlossenen Gruppen. Die Ersten jedoch, welche die Not bereits vor über zwanzig Jahren erkannten und durch Kaffee- und Brötchenspenden zu lindern versuchten, waren die Pfadfinder. Die jüngste Mitwirkende ist die christliche Gruppe Adeste – übersetzt bedeutet es „seid da, helft“, welche einmal im Monat ein Abendessen organisiert. Quelle: scouting 01-10  ...