Tag der offenen Tür im neuen Heim...

Im November 2015 erfolgte der Beschluss des Stadtrates Bockhorn, der den Pfadfindern von Stamm Aldenburg (BdP) gewiss keine Freude machte. Den Pfadfindern wurde ihr Domizil in der Grundschule Steinhausen gekündigt, um den Platz der wachsenden Kindertagesstätte zu Verfügung zu stellen. Das ganze ging zudem innerhalb weniger Wochen vor sich, auf keine feine Art und Weise. Die Pfadfinder hatten nur noch schnell eine nachhaltigere Lösung von der Politik fordern können, als sich künftig behelfsmäßig auf das Obergeschoss der Schule zu beschränken. Sie stießen damit aber auf taube Ohren, fanden aber inzwischen in der alten Schule Zetel ein neues Zuhause und zogen dort Ende Mai ein. Den Platz dort hatte ihnen das DRK frei gemacht, das seinerseits ins Feuerwehrhaus umzog. Mehr Platz haben die Pfadis jetzt zwar nicht, aber zumindest keine Treppen und Dachschrägen mehr, dafür aber die Möglichkeit, feuchtes Zeltmaterial im Hof zu trocknen. Jetzt informierten sie bei einem „Tag der offenen Tür“ über ihr neues Zuhause und ihre Gruppenarbeit. Wie die NWZ berichtete, nutzten viele die Gelegenheit zu einem Besuch, bei reichlich Kaffee und Kuchen konnten sie das Pfadfinderleben kennenlernen. Klingt dann doch nach einem guten Verlauf der Geschichte. Bildnachweis: Wappen des Stammes Aldenburg, BdP Quelle: u.a. NWZ 30.08.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....