Lagerräumung nach Blitzschlag

Das Pfingstlager des DPSG Bezirkes Hohenzollern in Pfullendorf musste wegen Blitzschlag geräumt werden. Bereits bei Anreise glich der Lagerplatz einer Schlammpiste, doch das konnte die Pfadfinder selbstverständlich nicht von ihrem Lager abhalten. Wie alle zwei Jahre üblich, freuten sie sich auf das Bezirksturnier, einen fröhlichen Wettkampf. Dem Siegerstamm gebührt ein Pokal. Gegen die Nässe von unten waren Paletten in den Zelten ausgelegt worden. Soweit, so gut. Wäre nicht ein heftiges Gewitter aufgezogen, in dessen Verlauf ein Blitz in einem Baum auf dem Lagergrund einschlug. Ein Pfadfinder, der sich in unmittelbarer Nähe aufgehalten hatte, musste anschließend zur Beobachtung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Organisatoren ließen anschließend aus Sicherheitsgründen das Lager abbrechen. Deshalb hier Hinweise zum sicheren Verhalten bei Gewitter. Bildnachweis: Wikipedia, André Karwath aka Aka Quelle: Hohenzollerische Zeitung 20.05.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder flüchten vor Sturmböen...

Nicht alle Pfingstlager waren mit eitel Sonnenschein gesegnet. Über das Münsterland zog ein Unwetter hinweg, in Rheine mussten 130 Pfadfinder der DPSG, Bezirk Steinfurt, auf der Flucht vor den Windböen und dem Starkregen vorrübergehend in einer Turnhalle Unterschlupf suchen. Auf der kurzen Strecke von 200 Metern dorthin waren sie bereits völlig durchnässt, doch das Deutsche Rote Kreuz half schnell mit Decken und heißem Tee aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, nur ein leerstehendes Zelt stürzte ein und ein weiteres wurde beschädigt. Quelle: Münsterländische Volkszeitung...