Pfadfinder flüchten vor Sturmböen...

Nicht alle Pfingstlager waren mit eitel Sonnenschein gesegnet. Über das Münsterland zog ein Unwetter hinweg, in Rheine mussten 130 Pfadfinder der DPSG, Bezirk Steinfurt, auf der Flucht vor den Windböen und dem Starkregen vorrübergehend in einer Turnhalle Unterschlupf suchen. Auf der kurzen Strecke von 200 Metern dorthin waren sie bereits völlig durchnässt, doch das Deutsche Rote Kreuz half schnell mit Decken und heißem Tee aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, nur ein leerstehendes Zelt stürzte ein und ein weiteres wurde beschädigt. Quelle: Münsterländische Volkszeitung...