Schwarzbär beißt Pfadfinder

Ein Schwarzbär, der einen schlafenden Pfadfinder auf einem Zeltplatz angegriffen hatte, wurde von Wildhütern im US-Bundesstaat Utah erschossen. Das Bärenweibchen hatte die Pfadfindergruppe auf der Suche nach einem Snack in einem Waldgebiet überrascht. Es biß in eine Zeltwand und erwischte dabei den Arm eines 14-jährigen Jungen, der glücklicherweise nur leicht verletzt wurde. Die alarmierten Wildhüter überwachten dann das Lager. Als der Bär ein zweites Mal vorbei schaute, wurde er erlegt. Angriffslustige Bären werden nach den Bestimmungen der Behörde sicherheitshalber getötet. Quelle: scouting...