Kate Middelton entführt

Wie motiviert man seine Pfadfindertruppe zu einem schnöden Orientierungslauf? Diese Frage stellten sich offensichtlich die Gruppenleiter der englischen Amersham Scouts. Schließlich besorgten sie sich eine Schauspielerin und einen Schauspieler. Während erstere Kate Middleton mimte und sich von mit Sturmhauben verkleideten Männern entführen ließ, startete der als Prinz William verkleidete Schauspieler einen verzweifelten Hilfeaufruf an die 300 Scouts im Alter zwischen 11 und 15 Jahren. Es folgte ein 19 Kilometer langer Übungs-Treck, den die Kinder mit Hilfe von Landkarten erkunden und nach Hinweisen für den Verbleib von Kate Ausschau halten mussten. Der Organisator verteidigte sich im Nachhinein, da das Treiben der Pfadfinder für gehörigen Wirbel gesorgt hatte. Die Pfadfinder hätten das Spiel geliebt und es sehr unterhaltsam gefunden. Der Buckingham Palast lehnte eine Stellungnahme zu dem Vorfall ab. Quelle: scouting...