Zum Erntedank: Aktion Minibrot

Am ersten Sonntag im Oktober begehen die meisten christlichen Gemeinden in Deutschland ihr Erntedankfest. Ein guter Anlass, für jene etwas zu tun, die es nicht so gut haben. Vielerorts in katholischen Gemeinden üblich ist der Verkauf von „Minibroten“. Er erfolgt über die Katholische Landjugend, die Pfadfinder, die Mistranten. Diese backen die Minibrote zuvor selbst oder „ordern“ sie beim lokalen Bäcker. Gegen eine Spende und mit einem beigelegten Zettel, der über das konkrete Spendenprojekt informiert, werden die Brote nach den Gottesdiensten verkauft. So beteiligt sich beispielsweise die DPSG Polling zugunsten ihres Partnerprojektes, dem Kinderheim „The Nest“ in Kenia, die DPSG Kolbermoor führt die Aktion Minibrot mit der KLJB und den Ministranten zusammen für ein Waisenhaus in Nigeria und ein Aids-Hospiz in Brasilien durch. Quelle: OVB online 04.10.2014; und...