Schweizer Pfadfindermädchen schwer verletzt...

Die zwölfjährige Pfadfinderin befand sich mit ihrer Gruppe auf einer Übung an der Ruine Bärenfels bei Duggingen /CH. Dort stürzte sie am vergangenen Samstag aus noch ungeklärten Ursachen 20 Meter tief über eine Felswand ab. Per Rettungshubschrauber wurde sie in eine Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt. Das ist leider nicht der erste schwere Unfall bei der Pfadi Schweiz, die viel mit unfallträchtigen Abseil-Übungen, Bergwanderungen und selbstgebauten Seilbahnen arbeitet. Quelle: Südostschweiz.ch 25.05.2014 Bildnachweis: Polizei BL. Das Bild zeigt die betreffende...

Zwei Schweizer Pfadi von Heuboden abgestürzt...

Glimpflich ging der Sturz zweier junger Schweizer Pfadi von einem Heuboden in Vorderthal aus. Beim Einrichten ihres Nachquartieres hatten sie aus Versehen die Abdeckung des Heuabwurfes beiseite geschoben und waren drei Meter abgestürzt. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Züricher Hospital, wo Gehirnerschütterung und Wunden verarztet wurden. Quelle: Südostschweiz.sh...

Pfadfinder abgestürzt

Beim Winterlager einer Gruppe der KPE-Österreich ist ein elfjähriger Pfadfinder im niederösterreichischen Mostviertel 150 Meter einen felsigen Hang herabgestürzt. Er war bei einem Geländespiel entgegen der vorab erteilten Sicherheitsanweisungen über einen Zaun geklettert. Daraufhin rutschte er die steile und felsige Waldböschung hinab und trug schwere Kopfverletzungen davon. Seine Bergung dauerte mehrere Stunden. Nach der anschließenden dreistündigen Notoperation war er zunächst in künstliches Koma versetzt worden. Seine Ärzte äußerten sich jedoch optimistisch, dass er wieder vollends genesen werde. Quelle:...