Datenschutzgrundverordnung

Aufgepasst! Bereits am 25. Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Genaugenommen ändert sich nicht viel an den Spielregeln, doch die Strafen für Verstöße werden erheblich angehoben. Das Problem: Viele Pfadfindergruppen haben sich noch nicht darauf vorbereitet und auch nicht die bislang geltenden Regeln umgesetzt. Abmahnvereine können schon mit einem einfachen Blick auf eure Homepage feststellen, was Sache ist und dann kann es teuer werden. Verantwortlich für die Umsetzung ist in Vereine der Vorstand. Wir versuchen, in diesem umfassenden Feld nur eine erste grobe Übersicht zu geben, Rechtsberatung ist uns natürlich nicht möglich. Von außen wahrnehmbar ist zu allererst eure Homepage, ihr gebührt also oberste Priorität. 1. Befindet sich im Header oder Footer und von allen Unterseiten her direkt anwählbar ein Punkt „Datenschutz“? Dieser muss eindeutig als solches benannt sein. Das Verstecken der Datenschutzhinweise im Impressum, auch der Kontaktseite o.ä. reicht nicht aus. (Jaaa, ich weiß, das ist hier auch noch nicht umgesetzt). 2. Zu den unter Datenschutz einzupflegenden Hinweisen gibt es diverse Vorlagen im Netz. Sucht direkt nach denjenigen, welche die neue Datenschutzgrundverordnung berücksichtigen! Der Umfang der Hinweise hängt von den durch euch verwendeten Apps und Funktionen auf eurer Homepage ab. 3. Bei der Nutzung von Google Analytics reichte es bislang, auf der Datenschutzseite neben der Erklärung dazu einen Link zu hinterlegen, mit welchem Nutzern ermöglicht wurde, seine Verhaltensüberwachung zu stoppen. Das reicht nach derzeitiger Einschätzung unserer Redaktion künftig nicht mehr aus. Stattdessen muss der Nutzer, bevor überhaupt irgendwelche Daten von ihm erfasst werden, dieser Tatsache zustimmen. Ihr kennt das vielleicht von diesen nervigen Pop-Up-Fenstern zu den Cookies, denen man zustimmen soll, ehe die eigentliche Seite geladen wird – ungefähr so muss das dann wohl auch unter Umständen für Analysetools umgesetzt werden. 4. Newsletter: Es reicht nicht aus, dass irgendwer irgendeine Mailadresse eingibt,...