DPSG Ensdorf gibt „den Bullen von Rosenheim“...

Theaterspielen hat in der Pfadfinderbewegung allerbeste Tradition. Intensiv bereiten sich derzeit die DPSG-Pfadfinder aus Ensdorf auf ihren Auftritt am 23. April vor. Da geben sie den Bullen von Rosenheim. Ein Probenwochenende hat jetzt nochmal alle Kräfte mobilisiert. Unter anderem mussten die Akteure des Stücks beim Übersteigen einer Leiter Vertrauen in ihre Mitspieler beweisen. In dem Stück „Der Bulle von Rosenheim“ aus der Feder von Bernd Helfrich geht es um den Rosenheimer Kriminalkommissar Bergmeier – und um ein Verbrechen. Bildnachweis: DPSG Ensdorf Quelle (und Details zum Stück) Mittelbayerische 11.04.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Koptische Pfadfinder übernehmen Ordnungsdienst...

Nach den brutalen Anschlägen auf die Gottesdienste der christlichen Kopten in Ägypten im Januar hatte sich deren Bischof Kyrillus in einem Interview zu den Sicherheitsmaßnahmen hinsichtlich der bevorstehenden Hochfeste geäußert. So haben die koptischen Pfadfinder, welche an den kirchlichen Hochfesten die Ordnungsdienste in der Kirche übernehmen, ein ziviles Sicherheitstraining von den Behörden erhalten. Auch seien vor der Kathedrale in Assiut Metalldetektoren aufgestellt worden. Die Pfadfinder spielen als Jugendorganisation der Christen in Ägypten eine besonders große Rolle. Sie waren auch beim Empfang von Kardinal Schönborn im Oktober als Repräsentanten der jungen Generation gegenwärtig, ihre erwachsenen Mitglieder taten aber auch ihre traurige Pflicht, als es darum ging, die Särge der jüngsten Anschlagsopfer zu tragen. Quelle: u.a. kath.net 02.01.2017, ny times 10.04.2017...

Drensteinfurter Pfadfinder verkauften wieder Ostertüten...

Seit 17 Jahren verteilen die Drensteinfurter Pfadfinder der DPSG Grußkarten zu Ostern. Auftakt war schon eine Woche vor Ostern, schön zentral an den Supermärkten. An Karsamstag selbst wurde dann nur verkauft, so lange der Vorrat reichte. Da dürften die Pfadfinder inzwischen aber auf solide Erfahrungswerte zurücksehen können: Man rechnete zuvor mit 450 Osterhasen. Die Papptütchen mit Hasenohren, Hasengesicht und Stummelschwänzchen wurden zuvor wochenlang in den Gruppenstunden gebastelt.Zusammen mit einem Schokohasen und den Grüßen werden diese Tüten dann von den Pfadfindern überbracht. Je Grußkarte erheben die fleißigen Hilfs-Osterhasen 2,50 €, welche in ihre Gruppenarbeit fließen. Bildnachweis: DPSG Drensteinfurt Quelle: wa.de 11.04.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Vorgestellt: Die WesleyScouts

Die WesleyScouts sind die Pfadfinder der evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland. Diese Freikirche wurde gegründet von dem anglikanischen Geistlichen John Wesley, nach dem sich auch die WesleyScouts benannt haben. Sie bilden historisch betrachtet die dritte und jüngste Welle von Pfadfindern innerhalb dieser Freikirche in Deutschland.WesleyScouts treffen sich in ihren Stämmen, genießen das Leben in der freien Natur, lehren Kinder und Jugendlichen Knoten und Bünde, den Umgang mit Feuer und das sichere Handhaben der Werkzeuge. Erste Hilfe, Kochen überm Lagerfeuer, kleine und große Bauten, kurze oder längere Wanderungen, sachgerechtes Verhalten in der Natur, die Freude am Einfachen sind weitere abenteuerliche Inhalte für junge Menschen. Bei den Treffen bildet das Vermitteln und Einüben pfadfinderischer Werte, die durch das Christentum geprägt sind, die geistliche Grundlage der Arbeit. Die WesleyScouts arbeiten gerne und oft mit anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern zusammen. Den WesleyScouts gemeinsam sind das Versprechen und die Regeln, das grüne Tuch, das Emblem und der Stufenpfad – das ist ihr Ausbildungsweg und gleichzeitig der Titel ihres Handbuches für solides Wissen. Die Kinder müssen keine Christen sein, um mitzumachen. Dennoch bildet auch der Glaube im „Stufenpfad“ eine Ausbildungssparte. Aber das Bekenntnis zu Gott kann im Versprechen (wie es auch in anderen Bünden gehandhabt wird) entfallen. Das Versprechen der Wesley Scouts lautet: „Es ist mein Ziel, Gott, meine Mitmenschen und mich selbst zu achten.“ Sieben Regeln untermauern dann dieses Versprechen: Die WesleyScouts … lernen Gott kennen und sich an Jesus zu orientieren. … helfen und packen mit an. … sind ehrlich und bereit, ihre Meinung zu vertreten. … suchen das Beste in Mensch und Natur. … sind ritterlich, auf ihr Wort kann man sich verlassen. … sind genügsam und teilen, was sie haben. … halten mit anderen zusammen und können sich in der Gruppe einfügen. Hier geht es zur Homepage der WesleyScouts. Neugierig geworden? Mehr...

Scouting wünscht….

… allen Lesern und Freunden Frohe Ostern! Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Bundesverdienstorden für die Stiftungsvorsitzende...

Wie wir erfahren haben, erhielt Karin Dittrich-Brauner, Vorsitzende der Stiftung Pfadfinden (BdP), von Dr. Manuel Lösel, dem Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium, im Februar im Auftrag des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz. Es gebe glücklicherweise viele Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, aber Menschen wie Karin seien die Leuchttürme unter den Ehrenamtlichen, so Dr. Manuel Lösel bei der Übergabe der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Auch scouting gratuliert Karin zu dieser Auszeichnung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....