Vorgestellt: Pfadfindergruppe Soest – Stamm Königstiger...

Bereits 1946 entstand mit der Wandergruppe Sternenzelte der Vorläufer des heute selbständige Stammes Königstiger, der diesen Namen seit 1951 trägt. Nach einigen Jahren Mitgliedschaft im Bund Deutscher Pfadfinder entschied man sich bereits 1967 für die Selbständigkeit und behielt diese bis heute bei. Heute besteht der Stamm aus über 150 Mitgliedern, arbeitet koedukativ und interkonfessionell und verfügt über ein selbsterrichtetes und vorzeigbares Pfadfinderheim in Soest. Hier geht es zur Homepage der Gruppe. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Teaser zum BdP-Bundeslager Estonteco 2017...

Diesen Sommer trifft sich der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) zum Bundeslager. Dieses Großereignis wirft Schatten voraus: Bereits zwei Videos wurden veröffentlicht. BdP Bundeslager Estonteco 2017 Teaser Estonteco – Bundeslagerlied 2017   Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Vorbild: Pfadfinder

In einem Gastbeitrag für die „Süddeutsche Zeitung“ setzte sich Sebastian Gallander mit den beruflichen Herausforderungen der Zukunft auseinander. Stichwort „Sozialkompetenz“. Die durch keine Maschine jemals wird erbracht werden können. Die Zahl der Jobs, für welche man Sozialkompetenz benötige, sei seit 1980 sogar um fast ein Viertel gestiegen. Um junge Menschen in ihren charakterlichen Fähigkeiten zu stärken, empfiehlt der Autor die Pfadfinder. Denn bei einem Pilotprojekt in England, bei welchem verschiedene Schulen mit Pfadfindern Kooperationen eingegangen seien, sollen sich bereits nach wenigen Monaten positive Ergebnisse bei den Schülern gezeigt haben. Anders als in der Kontrollgruppe. So sei ihre Kooperationsfähigkeit gestiegen, ihr Gemeinsinn, teilweise sogar ihr gesamtes Verhalten. Ich hab das mal gegoogelt und folgende Studie gefunden: „The Implementation of Character Education through Scout Activities“. Fazit von Sebastian Gallander: Die Bundesregierung müsste außerschulische Initiativen, welche die sozialen und emotionalen Fähigkeiten der Schüler stärke, noch viel mehr unterstützen. Denn bisher würden besonders sozial schwache Schüler und solche mit Migrationshintergrund noch viel zu wenig von den Pfadfindern, aber auch anderen Vereinen und Verbänden, die ähnliches leisteten, erreicht. Hier geht es zum Beitrag von Sebastian Gallander (hinterlegt bei der Vodaphone-Stiftung). Quelle: Sebastian Gallander „Pfadfinder als Vorbild“ in: Süddeutsche Zeitung, 28. Mai 2017 Bildnachweis: Jakob Müller, BdP SSH (Archiv) Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Jomsburger Pfadfinder in der Presse...

Da könnte man fast das Gefühl haben, die Jomsburger Pfadfinder hätten sich eine Presseabteilung zugelegt, so häufig haben sie es in jüngster Zeit in ihre lokale Presseberchterstattung geschafft – und das wohlbemerkt ohne Skandal. Schon etwas her und trotzdem schön zu lesen ist der Bericht über ihre Osterfeueraktion, welche die Jomsburger zusammen mit dem Freizeitkreis Schwedeneck auf die Beine gestellt hatten. „Stockbrotrösten und Ostereiersuche kamen bestens an“ so ist zu lesen und gegen reichlich Regen von oben half die Jurtenburg. Jurte allein macht auch nicht froh und so war wenige Wochen später in der Zeitung zu lesen, ein älterer Pfadfinder hätten den Nachwuchspfadfindern gleich drei Kohten geschenkt. Anlass genug, um auf die lebenslangen Freundschaften hinzuweisen, welche oft bei den Pfadfindern entstehen. Klingt verlockend – dieser ältere Pfadfinder, der hätte nicht zufällig noch einige Zelte für weitere Gruppen zu vergeben? Nein? Schade eigentlich. Zum Pfingstlager luden die Jomsburger dann zahlreiche kleinere Nordbünde zum Norden-Pfingstlager auf ihre „Burg“ bei Kiel ein. 230 PfadfinderInnen waren der Einladung gefolgt. Wie dem Zeitungsbericht zu entnehmen war, sind für Gastgeber und Bundesführer Patrick Zimmerman sind solche großen Treffen wichtig, „damit die einzelnen auch einmal über ihren Tellerrand hinausschauen.“ Hier geht es zum Artikel. Wer nun denkt, drei Artikel müssten doch eigentlich für ein Jahr reichen, der irrt gewaltig. Offenbar wollen die Jomsburger hoch hinaus. Denn ihr Teamtraining absolvierten fünfzehn ältere Jomsburg-Pfadfinder im Hochseilgarten. Sich dabei auf eine Taktik miteinander zu verständigen, soll ihnen gemäß Pressebericht leicht gefallen sein.  Die beste Taktik für zahlreichen Nachwuchs ist hingegen eine ordentliche und regelmäßige Pressearbeit. Ob die drei gespendeten Kohten reichen werden, darf in Anblick der zahlreichen Berichte fast bezweifelt werden 😉 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Muslimische Pfadfinder laden zum Fastenbrechen...

Bereits das dritte Mal lud der Aufbaustamm Wiesbaden der Muslimischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BMPPD) zum Fastenbrechen während des Fastenmonats Ramadan ein. Gemäß dem Zeitungsbericht folgten gut 120 Gäste der Einladung, welche gemeinsam mit christlichen Kirchen geschehen war, wenngleich sich die Anzahl deutscher Teilnehmer in Grenzen gehalten haben soll. Es wurde ein gemeinsames Friedensgebet gehalten. Auch jugendliche unbegleitete Flüchtlinge waren unter den Gästen. Quelle: Wiesbadener Tagblatt 10.06.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Unerwünschte Facebook-Werbung ausschalten...

Das Fenster bei Facebook heißt: „Anderen Personen gefällt ebenfalls:“. Und was so harmlos daherkommt, kann peinlich werden, weil dort beispielsweise, wie die Social Media&Marketing-Fachfrau Dajana Hoffmann auf ihrer Internetseite darlegt, „Seiten auftauchen können, die der direkten Konkurrenz oder vielleicht auch Organisationen gehören, mit denen man nicht unbedingt in Verbindung gebracht werden möchte“. Glücklicherweise ist derzeit bei scouting.de schlicht der „DPSG-Bundesverband“, die „Royal Rangers Gruppe 130“ und die Zeitschrift „Merkwürdige Dialoge“ eingeblendet (zumindest, wenn ich sie betrachte). Dass es aber auch anders ausgehen kann, darauf machte mich ein Leser aufmerksam. „Anderen Personen“ auf der Facebook-Seite der Zeitschrift eisbrecher gefällt offenbar „sexgeschichten“. Wenn ihr auch eine Facebook-Seite habt und nicht möchtet, dass da komische Sachen auftauchen, dann folgt doch einfach oben dem Link zur Seite von Frau Hoffmann, wo diese erklärt, wie man das unterbinden kann. Ich werde das auch direkt erledigen, nachdem ich mein Amüsement wieder unter Kontrolle gebracht habe. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...