Weltenbummler bauen an

Der „größte und aktivste Stamm“ des Pfadfinderbundes Weltenbummler (Eigenaussage) baut an: Am Donnerstag setzte Stammesführer Dominique vom Stamm Roter Milan aus Steinhagen den symbolischen ersten Spatenstich. Die bislang als Lagerraum und Zugang zum Haus genutzte Veranda soll durch einen „richtigen“ Anbau ersetzt werden. Wie auf dem Foto des Westfalen-Blatt ersichtlich, hat es in Steinhagen augenscheinlich schon mehr Frühling, als anderswo. Der Anteil an kurzen Hosen liegt bei etwa 30%, ich bin beeindruckt. Bildnachweis: J. Witte, Stamm Roter Milan Quelle: Westfalen-Blatt 18.03.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Whydah of Bristol: Fehlende enzyklopädische Relevanz...

Nein, bei diesem Thema neutral zu bleiben, fällt mir schwer. Nicht etwa wegen der Whydah of Bristol, sondern weil ich weiß, wie man sich fühlt, wenn einem Ding, dem man sich nahe fühlt, die enzyklopädische Relevanz abgesprochen wird. Doch zurück zur Whydah: Deren Wikipediaeintrag wurde am 23. Februar gelöscht. In der Diskussion hieß es: Fehlende enzyklopädische Relevanz, kein Traditionsschiff, keine besonderen Fahrten, nicht in der gängigen Literatur erwähnt, „eines von zig Pseudo-Traditionsschiffen zum Mitsegeln. Relevanz nicht ersichtlich.“ Das heißt nun aber nicht, dass die Whydah bei Wikipedia untergegangen wäre. Es gibt sie noch. In der französischen Ausgabe. Dort heißt es: „Le Whydah of Bristol a été conçu et construit en 2000 au chantier naval Steel Boats de Bristol au Royaume-Uni. C’est une réplique de schooner américain du XIXe siècle. Il est utilisé comme voilier-charter, depuis 2003, sous pavillon allemand. Il a participé aux Tonnerres de Brest 2012.“ Also da müssen doch bloß die Aktivisten des Vereines ihr Französisch aufpolieren und da noch mehr Butter bei die Fische hinzufügen und schon geht da was! Aber pppst! Kein Wort an Jrgn! Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.  ...

Ermöglicht durch Spende Anderen die Teilnahme am BdP-Bundeslager!...

Bisher haben sich elf Menschen um ein Bundeslagerstipendium des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) beworben. Die Stipendiaten sind Pfadfinder, die gern am Bundeslager in 2017 teilnehmen würden, aber die nötigen Finanzmittel leider nicht selbst aufbringen können. Der BdP schreibt hierzu: „Damit wir allen Bewerber*innen eine Unterstützung für die Teilnahme am BdP Bundeslager 2017 zusichern können, brauchen wir weiter eure Unterstützung. Spendet jetzt und ermöglicht Pfadfinder*innen ein unvergessliches Erlebnis! Unser Anspruch ist es, allen interessierten Pfadfinderinnen und Pfadfindern, die sich die Teilnahme an dieser ganz besonderen Veranstaltung nicht leisten können, einzigartige Erfahrungen zu ermöglichen. Niemand soll aufgrund mangelnder finanzieller Mittel nicht mitgestalten können. Daher wird die Möglichkeit bestehen, ein Bundeslagerstipendium zu beantragen. Das Bundeslagerstipendium ist ein individueller Zuschuss an solche Mitglieder, die keine ausreichenden Mittel für die Teilnahme am Bundeslager haben. Die Höhe des Stipendiums ist variabel in Abhängigkeit des Bedarfs der Person. Da nur so viele Stipendien vergeben werden können, wie finanzielle Mittel bereitstehen, brauchen wir jetzt die Unterstützung von dir! Spende für ein Bundeslagerstipendium und ermögliches damit Pfadfinderinnen und Pfadfindern an diesem einzigartigen Lager teilzunehmen und es mit Leben zu füllen. Hier geht es zur Spendenmöglichkeit. Alle vier Jahre richtet der BdP ein bundesweites Zeltlager mit internationalen Gästen aus – das sogenannte Bundeslager. Zu dem diesjährigen Bundeslager vom 26. Juli bis zum 5. August 2017 erwarten wir mehr als 4500 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland und verschiedenen Ländern weltweit. Das Treffen steht unter dem Titel „Extonteco – Lebe den Kontinent“. Unter diesem Motto soll den Teilnehmenden ermöglicht werden den Kontinent zu gestalten. Es geht darum den Blick zu weiten für die Welt und die Menschen um uns herum. In den vielfältigen Programmangeboten werden Möglichkeiten geboten über die bekannten Wege hinauszugehen, das Land, den Kontinent Europa und die Welt zu gestalten und mit...

Im Märzen der Pfadi …

Augenscheinlich spannt der Pfadfinder im Unterschied zum Bauern im März nicht die Rösslein an, sondern schnappt sich Arbeitshandschuhe und einen Stapel Mülltüten und dann befreit er seine Umgebung vom Müll. Schon Anfänger wissen, dass man Müll nur vor der Vegetationsperiode „vernünftig“ sammeln kann, weil er sonst schwerer zu finden und aufzulesen ist. Und so zogen denn die DPSG aus Gescher, ihre Verbandsgenossen aus Urberach und vom Stamm Fabula aus Gladbach durch die Lande, genauso wie die Royal Rangers aus Gifhorn, DPSG Wesel, die PSG und DPSG aus Sendenhorst (in die Zeitung sind nur ein Teil der Wichtelgruppe der PSG aus Sendenhorst (niedlich!) gekommen) und die Pfadfinder aus Lindenholzhausen. Und vermutlich nicht nur diese. Ein herzliches Dankeschön! Bildnachweis: Müllsammelaktion Stamm Swentana Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

85-jähriges Bestehen des Stamm St. Georg Heilig Kreuz Salmünster...

Längst noch nicht reif für das Altersheim ist der Stamm St. Georg Heilig Kreuz Salmünster/Ahl, der vergangenen Samstag sein 85. jähriges Bestehen feiern konnte. Über die Festveranstaltung berichtete Osthessen News am 12.03.2017. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Inklusive Kinder- und Jugendarbeit...

Gemeinsame Pressemitteilung von DPSG und bvkm: „Inklusive Kinder- und Jugendarbeit – Preisträgerinnen und Preisträger zeigen, wie es läuft Neuss, 07. März 2017: Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs „…läuft bei uns! Ideen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ des Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) und der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) stehen fest. Im Rahmen des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages in Düsseldorf am 28. März werden ihre Angebote vorgestellt und ausgezeichnet.  Drei Projekte haben die Jury besonders überzeugt, die genaue Platzierung bleibt bis zur Preisverleihung eine Überraschung: „Alles im Griff“ haben die Klimpansen des SV Sonsbeck beim Klettern mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Behinderung. Im Projekt „WIK – Wir im Kiez“ erkunden Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gemeinsam ihren Stadtteil und werden zu „Kiezexpert*innen“. Und auf der Jugendfarm Schwarzach versorgen Kinder mit und ohne Behinderung zusammen die Tiere und erleben mit allen Sinnen die Natur. Interessierte sind herzlich zur Preisverleihung am 28. März 2017 in das CongressCenter der Messe Düsseldorf eingeladen. Die Preisverleihung ist eingebettet in den Fachkongress des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages (www.jugendhilfetag.de). Wettbewerb „…läuft bei uns! Ideen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit“ ist ein Projekt des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e. V. (bvkm) in Kooperation mit der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Gesucht wurden außerschulische und sozialräumliche Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung bis zum Alter von 21 Jahren. Es gingen 86 Bewerbungen ein. Die Auswahl traf eine sechsköpfige Jury. Ihre Mitglieder kommen aus der Behinderten- und Jugendhilfe, Praxis und Wissenschaft oder sind selbst Jugendliche mit und ohne Behinderung. Vergeben werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 €. Der Wettbewerb wird gefördert von der DAK Gesundheit. Die Preisgelder werden mit freundlicher Unterstützung vom Union Versicherungsdienst...