Rote Karte für Alkoholverkauf an Jugendliche

Auch in diesem Jahr wollten die Pfadfinder vom Stamm Naturns (Südtirol/Italien) wieder ein Zeichen zum Thema „Alkohol und Jugendliche“ setzen. Wie schon in den vergangenen zwei Jahren planten sie deshalb eine kleine Aktion, um zum einen die Jugendlichen der Gruppe, zum anderen die Geschäftsleute bzw. Barbetreiber des Dorfes und der Nachbardörfer für dieses Thema zu sensibilisieren.Als Vorbereitung für die Aktion erteilten die Gruppenleiter den jungen Pfadfindern (18 Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 13 Jahren) lediglich den Auftrag, in verschiedenen Lebensmittelgeschäften und Bars von Rabland bis Kastelbell möglichst viele alkoholische Getränke bzw. Zigaretten zu erstehen und dabei um keine Ausrede verlegen zu sein.
Hatten sie damit Erfolg, so gaben sie dem Betreiber eine rote Karte, auf der darauf hingewiesen wurde, daß es nicht in Ordnung ist, wenn Kindern Alkohol bzw. Zigaretten verkauft werden. Eine grüne Karte mit einem entsprechenden Lob wurde denjenigen gegeben, welche die Kinder abwiesen und ihnen nichts verkauften. Die Erfolgs- bzw. Misserfolgsrate betrug bei den Zigaretten 5 Prozent und bei den alkoholischen Getränken knapp 10 Prozent. In den Jahren 2005 und 2006 waren es noch 50 bzw. 55 Prozent gewesen. Hier zeigt sich eine durch die Maßnahme der Pfadfinder deutlich zugenommene Sensibilisierung, was den Wert und die Nachhaltigkeit der Aktion demonstriert.

Zum Abschluss der Aktion erhielten alle beteiligten Kinder eine Belohnung, wofür die Gemeindeverwaltung Freikarten für das Hallenbad zur Verfügung stellte.

Quelle: scouting 01-07

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung