Prozessauftakt um Leichenkoffer

Pfadfinder halten die Augen auf und sind neugierig. Unangenehme Folgen hatte das für die beiden Pfadfinder, die im Februar den Inhalt eines auffälligen Koffers inspizierten, den sie an einem kleinen Teich in Hamburg-Sinstorf entdeckt hatten. Im Koffer befand sich eine Leiche. Ermittlungen führten die Polizei schnell auf die Spur der Söhne des Verstorbenen. Jetzt beginnt der Prozess gegen die mutmaßlichen Täter, die ihren Vater im Oktober des Vorjahres erschlagen haben und in dem Koffer entsorgt haben sollen. Vor Gericht erscheinen wird aber nur der jüngere der beiden Brüder. Der zwanzigjährige wird wegen Totschlages angeklagt. Sein sieben Jahre ältere Bruder hat sich nach Mazedonien abgesetzt und wird nicht ausgeliefert.

Quelle: Welt 03.09.2014