PPÖ feiert Muttertag

Die PPÖ sorgt für das Frühstück am Muttertag.

Die PPÖ sorgt für das Frühstück am Muttertag.

Seit 100 Jahren gibt es die Pfadfinder in Österreich und 1923 haben sie den Muttertag dortzulande eingeführt. Deshalb war es für die österreichischen Pfafinder der PPÖ naheliegend, vor mittlerweile acht Jahren die bundesweite Tradition zu beginnen, zum öffentlichen Muttertagsfrühstück einzuladen. Am diesjährigen Samstag, dem 8. Mai (der Tag vor dem Muttertag) beteiligten sich wieder viele der Ortsgruppen an dieser Aktion. Auf öffentlichen Plätzen und in der Nähe der jeweiligen Pfadfinderheime luden sie zum Frühstück unter dem Motto „Süß & Pikant“. Mit dieser landesweiten gemeinsamen Aktion wollen die Pfadfinder möglichst viele Menschen erreichen und ihre Kontakte pflegen. Eingeladen waren aktive und ehemalige Pfadfinder sowie deren Familien, Freunde, Nachbarn, Bürgermeister, Pfarrer, Lokalpolitiker, Volksschuldirektoren, andere Jugendvereine und bekannte Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Sport. Die Maßnahme wird von lokalen Sponsoren getragen, welche die Lebensmittel spendierten.

Quelle: scouting 02-10

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung