Pfadfinderheim renoviert und neu eröffnet

Ihr Heim war schmuddelig, mit Graffitis verziert und leicht mit der benachbarten Altglas- und Abwasserentsorgung zu verwechseln. Innen zog Feuchtigkeit die Wände hoch und an aktive Jugendarbeit war kaum noch zu denken. Renovierung oder Abriss, das war die Frage für die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Freien Pfadfinderschaft Nordland in Henstedt. Dank finanzieller Unterstützung für entsprechendes Material durch die Stadt und lokale Firmen wurde den Pfadfindern der Erhalt ihres bisherigen Heimes ermöglicht. Sie selbst übernahmen Planung und Ausführung der Baumaßnahmen, die bereits während der Sommerferien begannen. Die Außenfassade wurde neu eingekleidet, das Dach erneuert, der Vorplatz neu gestaltet. Nach den Ferien ging es an Wochenenden weiter. Ende Januar erstrahlte das Heim dann endlich frisch renoviert in schwedenrot und konnte wieder offiziell in Benutzung genommen werden. Zur feierlichen Eröffnung erschien der Bürgermeister höchstpersönlich, um im Beisein des Bürgervorstehers das rote Band zu zerschneiden.  „Ich finde es toll, was hier geschaffen wurde!“ lobte der Verwaltungschef. Es würde soviel Geld für unnützes Zeug aus dem Fenster geworfen – hier sei es wirklich gut angelegt.

Quelle: Homepage der Freien Pfadfinderschaft Nordland

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung