Pfadfinderheim in Oldendorf abgebrannt

Ende Mai brannte es wieder einmal in einem Pfadfinderheim. Diesmal erwischte es den Stamm Janus (BdP) aus Oldendorf. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, die Feuerwehr war in dem kleinen Waldgelände mit 60 Einsatzkräften vor Ort, trotzdem wurde der kleine Gebäudekomplex wurde völlig zerstört. Der Stamm muss nun improvisieren, kann dafür aber glücklicherweise auf eine noch vorhandene, zweite Hütte zurückgreifen, die sich ebenfalls auf seinem Gelände befindet. Die niedergebrannte Holzhütte war von den Pfadfindern 1974 in Eigenregie errichtet worden und bot ihnen ein uriges Heim. Erst vor kurzem war das Bad nach einem Wasserschaden vollständig renoviert worden, das ist nun leider in den Flammen aufgegangen, zudem auch zwei Kanus. Das Zeltmaterial konnte von den Feuerwehrleuten hingegen gerettet werden. Die Pfadfinder hoffen nun natürlich auf Spenden, um schnell für Ersatz sorgen zu können.

Das Foto zeigt das Heim vor dem Brand.

Quellen: Hamburg Eins 28.05.2014; Norddeutsche Rundschau 13.06.2014

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung