Pfadfinderblockhaus brannte vollständig nieder

Wenn es nicht zum Verzweifeln wäre, würde sich fast die Einrichtung einer eigenen Scouting-Rubrik für abgebrannte Pfadfinderheime lohnen. Ende Mai ist wieder einmal ein Haus dieser Tragödie zum Opfer gefallen. In Erlangen brannte das vom BdP Stamm Asgard selbstgebaute und erst 15 Jahre alte Blockhaus ab. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro

Ausgebrannte Blockhütte

Das Heim des BdP-Stammes Asgard aus Erlangen ist ausgebrannt. Bildnachweis: Stamm Asgard

geschätzt. Der Brand wurde kurz nach Mitternacht entdeckt. Als die Feuerwehr eintraf, standen das Gebäude und ein Anbauschuppen aber bereits völlig in Flammen und konnten nicht mehr gerettet werden. Durch die enorme Hitze wurden zudem mehrere in der Nähe stehende Wohnwagen und ein Motorbootanhänger beschädigt.

Der Stamm freut sich sicherlich über Geldspenden!
Konto Nr.: 89777  BLZ: 76350000  Sparkasse Erlangen

Aus diesem traurigen Anlass heraus möchten wir all jenen Pfadfindergruppen, die (noch) stolzer Besitzer einer nicht dauerhaft bewohnten und vielleicht sogar abseits gelegenen Hütte sind, dringend anraten, mit der örtlichen Feuerwehr einen Vor-Ort-Termin zu vereinbaren, in dessen Rahmen eine Brandschutzberatung insbesondere in Hinsicht auf Brandstiftung erfolgen kann.

Quelle: scouting 02-12

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung