Pfadfinder steckte in Rutsche fest

Feuerwehreinsatz: Auf dem Gelände des Pfadfinderheims in Gloggnitz des PPÖ hatte ein elfjähriger Junge versucht, eine geschlossene Kleinkindrutsche zu benutzen. Dabei blieb er in dem Kunststoffrohr von nur 40cm Durchmesser so unglücklich stecken, daß er weder vor noch zurück konnte. Die alarmierte Feuerwehr befreite den Jungen schließlich durch den nicht ungefährlichen Einsatz eines kleinen Winkelschleifers aus seiner Notlage. Verletzungen trug der Junge keine davon.

Quelle: scouting 03-08

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung