Pfadfinder: Experten in Sachen Draußensein

In seinem Beileger berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger (die Tageszeitung mit der höchsten Auflage im Großraum Köln) ausführlich über die Bedeutung von Naturerlebnissen von Kindern. Dabei nahm er auch Bezug auf das Buch „Das letzte Kind im Wald“ von Richard Louv (siehe Besprechung in SCOUTING 02-12). Während eben jenes Buch auf 360 Seiten die Ideale des Pfadfindertums behandelt, ohne sie zu nennen, ließ die Verfasserin des Artikels in der Beilage des Kölner Stadt-Anzeigers jedoch auch den logischen nächsten Schritt erfolgen: Experten in Sachen Draußensein seien natürlich die Pfadfinder. Den „Zuschlag“ für den angegebenen Internetlink ergatterte diesmal mit pfadis.com, der Suchmaschine für Stämme, die DPSG. Im Internet auffindbar ist eine gekürzte Variante jenes Beilegerabschnittes, der sich auf die Pfadfinder bezieht. In der Druckausgabe wurde hingegen zudem erläutert, dass es unterschiedliche Pfadfinderorganisationen gebe, die auch nicht alle konfessionell gebunden seien.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger 11.09.2013

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung