Pfadfinder bauen Zelt für Flüchtlinge auf

Die PfadfinderInnen des Stammes St. Martin aus Dietzenbach (DPSG) haben bei kalten Temperaturen und Glatteis ein Versammlungszelt für die Flüchtlinge im örtlichen Containerdorf errichtet. Zunächst wollten sie ihre Jurte zur Verfügung stellen. Aufgrund der befürchteten Schneelast entschied man sich dann aber doch für das große weiße Küchenzelt, welches bislang für die Freizeiten genutzt wurde. Jetzt haben die neuen Mitbürger, die bei schlechtem Wetter den ganzen Tag auf wenigen Quadratmetern zusammengepfercht waren, endlich eine Möglichkeit zum Beisammensein (inklusive Tischtennisplatte und Kicker) bekommen.

Quelle: op online 25.01.2016

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung