Nicht nur die Abreise war gelungen

Das dritte Bundescamp der Royal Rangers in Deutschland hat am Freitag geendet. Wie ein Sprecher der OTZ sagte, sei die Abreise der 15000 Teilnehmer, abgesehen von der damit verbundenen Verkehrsstauung, problemlos verlaufen. Etwa 500 Pfadfinder blieben noch einen Tag länger, um den Lagerplatz wieder in Ordnung zu bringen. Der Sprecher lobte insbesondere die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gotha.

Das Bundescamp stand unter dem Motto „Aufbruch“ und entführte die Teilnehmer in das Mittelalter. Einen kleinen Eindruck in den Tag der Bundeswettbewerbe (Camptag 6.) gibt folgender Film. An gleichem Orte gibt es zudem viele weitere Beiträge zum Bundescamp. Gut zu sehen, dass es dort nicht die ganze Zeit geregnet hat.

Quelle: OTZ 19.08.2014

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung