Neue Reihe Wissenschaftlicher Arbeiten im Spurbuchverlag

In der neuen Reihe des Spurbuchverlages „Pfadfinder- & Jugendbewegung – Wissenschaftliche Arbeiten“ soll das wissenschaftliche Ansehen der Pfadfinder- und Jugendarbeit verbessert werden.

Das Ziel ist es Defizite in der historischen Aufarbeitung der Jugend- und Pfadfinderbewegung zu beheben und dieses Wissen Interessierten zur Verfügung zu stellen.
Es sollen aber nicht nur historische, sondern auch erziehungswissenschaftliche Themen behandelt werden, um ein besseres Verständnis zur Pfadfindererziehung für Jugendbewegung und Pfadfindererziehung zu erreichen.

Die Reihe besteht aus Forschungsarbeiten, Doktorarbeiten oder umfangreiche Seminararbeiten.

Der erste Band ist nun im Spurbuchverlag erhältlich.

Philipp Lehars Diplomarbeit behandelt das Thema „Integration und Ausgrenzung in der Pfadfinderbewegung am Beispiel Österreichs im Umgang mit jüdischen Mitbürgern im Zeitraum 1930-1970“

Philipp Lehar studiert Geschichte an der Universität Innsbruck und untersucht in seiner Arbeit die Rolle jüdischer Mitbürger in der Pfadfinderbewegung. Erstmals wurde auf einer breiten Quellenbasis dieser Aspekt der österreichischen Pfadfindergeschichte untersucht. Ein Beitrag zur Erinnerungskultur, aber auch zur Auseinandersetzung mit der Frage von Integration und Ausgrenzung in der Pfadfinderbewegung heute.

Aus dem Vorwort:

Wissenschaftliche Arbeiten zur Pfadfinder- und Jugendbewegung sind ein schwieriges Feld, da wir selbst uns als Erziehungsbewegung verstehen. Im Vordergrund stehen das gemeinsame Erleben und Gestalten, dahinter steht allerdings ein pädagogisches Konzept. Für Wissenschaftler, die selbst nicht in der Pfadfinder- und Jugendbewegung aktiv waren ist es schwer, diese Bedeutung des gemeinsamen Erlebens, der gemeinsamen Kultur nachzuvollziehen. Sie betrachten uns von außen so wie der Biologe den Ameisenhaufen betrachtet. Andererseits ist es für die Mitglieder der Pfadfinder- und Jugendbewegung oft schwierig ihre eigene Bewegung objektiv zu beurteilen, zumal sie selbst die vielfältige Bewegung jeweils aus ihrer eigenen Perspektive betrachten.
– Klaus Röttcher

Einen ersten Eindruck des Buches findet Ihr hier.

Autoren gesucht!

Für die Reihe werden immer junge Autoren gesucht, die ihre wissenschaftliche Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen wollen. Die Veröffentlichung im Verlag wird mit 1000 Euro gesponsert!

Was muss man tun um Teilzunehmen?

1. Anmeldung beim Verlag mit Angabe des Titels, einer ganzseitigen Zusammenfassung des Inhaltes und einer Begründung durch Professor oder Studienleiter. Der Verlag prüft die Machbarkeit und nennt die Gesamtkosten.
2. Entscheidung über Sponsoring fällt innerhalb von vier Wochen.
3. Herausgabe des Buches und Promotion des Buches durch den Verlag.

Bedingungen!

– Die Titelgestaltung wird vom Verlag vorgesehen und kann nicht geändert oder umgestaltet werden.
– Der Sponsor wird im Impressum genannt.
– Der Verlag und der Sponsor übernehmen von den notwendigen Gesamtkosten bis zu 1.000 Euro, um das Buch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Bei Interesse, schreiben an:

Spurbuchverlag
z. Hd. Prof. Dr. Ing.
Klaus Röttcher
Am Eichenhügel 4
96148 Baunach

Oder Vorab per E-Mail an:

klausroettcher@scouting.de

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung