Nachruf auf Hans-Leo Lenzen

Stamm Hohensteiner Eschweiler-Röthgen (DPSG) trauert um ihren Gründungsvater Hans-Leo Lenzen. Dieser starb am 29. Januar im Alter von 79 Jahren nach schwerer Krankheit. Hans-Leo Lenzen gehörte zu der immer seltener werdenden Spezies der Macher und ehrenamtlich Engagierten. Er war nach Gründung des Stammes Hohensteiner dessen langjähriger Stammesfeldmeister und Truppführer. Aber auch lange danach brachte er sich noch aktiv ein, so verfasste er vor knapp 15 Jahren die umfangreiche Chronik des Stammes zu dessen über 50-jähriger Geschichte. Doch nicht nur die Pfadfinder werden um ihn trauern, war er doch auch ein Stützpfeiler des Kinderferienwerkes Röhe, der Interessengemeinschaft Röher Ortsvereine, Organisator und Leiter des Röher Kreises und treibende Kraft beim Röher Pfarrfest. In ihrer Todesanzzeige entschied sich seine Familie für einen Liedtext, der als Abschiedslied wohl allen Pfadfindern vertraut ist:
So ist in jedem Anbeginndas Ende nicht mehr weit.Wir kommen her und gehen hinund mit uns geht die Zeit.
Der Himmel wölbt sich übers Land, Ade, auf Wiederseh’n! Wir ruhen all in Gottes Hand, Lebt wohl auf Wiederseh’n.
Anzeigenwerbung /></a></div><div class=Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung