Nach Brandstiftung steht Spenden sammeln an

Die DPSG-Pfadfinder des Stammes Wartbaum aus Nidderau, die im vergangenen Oktober Opfer von Brandstiftung geworden waren, führen derzeit eine Haustürsammlung für Spendengeldern durch. Neben dem Wiederaufbau der eigenen Hütte sammeln sie auch für eine soziale Einrichtung vor Ort.

Die Hütte des Stammes Wartbaum war unmittelbar nach Errichtung niedergebrannt worden. Vernichtet wurden neben dem materiellen Verlust auch drei Jahre Arbeit, die in das neue Heim investiert worden waren. Die Einweihungsfeier lag erst zwei Monate zurück.

Quelle: Frankfurter Neue Presse 02.07.2014
Bildnachweis: DPSG Stamm Wartbaum

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung