Mitteleuropäisches Jamboree in Tschechien

Radio Prag hält mit seiner Begeisterung nicht hinterm Berg: Das größte Pfadfindercamp diesen Jahres in Europa war in Tschechien. Nun gut, immerhin 700 Teilnehmer zählte das Mitteleuropäische Jamboree, das vom 03. August bis 09. August in Doksy stattfand und und sie stammten aus Tschechien selbst, der Slowakei, Polen, Ungarn, der Ukraine, Holland, Schweden sowie aus Taiwan. Mit dem Motto „Vorbereiten auf die Zukunft“ erlebten die Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren ein vielfältiges Programm.

Die ersten drei Tage bildeten die Blöcke Zukunft in der Natur, Zukunft in der Technologie und Zukunft in der Demokratie. Bei einem großen Spiel konnten dann die Teilnehmer alle Fähigkeiten, die sie gelernt hatten, praktisch umsetzen. Vom um-die-Wette-Schreien bis hin zum Aufladen des Handyakkus per Pedes, aber auch das Erlernen der Blindenschrift, das Basteln eines indianischen Telefons bis hin zum Kinball-Spielen oder Schmieden war möglich. Auch wenn es tatsächlich bis zum diesjährig „größtem europäischen Pfadfindercamp“ noch einige Köpfe mehr benötigt hätte, hatten die PfadfinderInnen ganz offensichtlich eine tolle Zeit.

Bildnachweis: CEJ2014 Petr Puna
Quelle: Radio Prag 11.08.2014

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung