Mehr als dreißig Unternehmen spenden für Küchenzelt

Der Stamm St. Bonifatius Dudweiler (DPSG) hatte ein Problem. Sein altgedientes Küchenzelt hatte seine besten Jahre schon lang hinter sich gelassen, doch für ein neues fehlte das Geld. So wandten sich die Pfadfinder an regional ansässige Unternehmen, und siehe da: „Es wurde deutlich, dass in einer Welt, in der Gewinnmaximierung bei vielen Unternehmen oberste Priorität genießt, dennoch über den Tellerrand hinausgeschaut wird“ freut sich der Stammesvorsitzende Mike Kupper im Gespräch mit dem „Dudweiler Blog“. Mehr als dreißig Unternehmen beteiligten sich mit einer kleineren oder größeren Spende, über 2000 Euro kamen zusammen.

Bildnachweis: Stamm St. Bonifatius, DPSG
Quelle: Dudweiler Blog 26.09.2014