Klosteranlage aus Schwarzzelten

Dieses Jahr findet das Jamboree in Schweden statt und die Vorbereitungen laufen dafür nicht nur in Schweden auf vollen Touren. So wird unter Federführung von Antonius Kiwall aus der DPSG innerhalb des „Zentrum aller Religionen“ eine riesige Klosteranlage aus Schwarzzelten errichtet werden. Der aus 17 Jurten konstruierte Komplex bildet den Mittelpunkt der ICCS – International Catholic Conference of Scouting. In der „Face and Believes-Zone“ ist der Hintergrundgedanke der des gegenseitigen Austausches und der Offenheit. Trotz aller Begeisterung hält Kiwall mit punktueller Kritik aber nicht hinterm Berg: „Die allgemeinen Rahmenbedingungen werden immer bürokratischer. Einige Anforderungen der schwedischen Behörden halte ich für grenzwertig.“ Die komplette Statik wurde von einem Fachbüro in Dülken berechnet. Ein Problem für sich, gerade in finanzieller Hinsicht, stellt der Transport des Materials im Wert von mehr als 40000 € dar.

Quelle: scouting 02-11

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung