Jahresrückblick: Das interessierte die Scouting-Leser in 2016!

Wir blicken zurück auf das vergangene Jahr: Was waren die spannensten Nachrichten für unsere Leser?
In einer bewegenden Rückschau hier die Top-Ten-unserer Artikel in Count-Down-Reihenfolge:

Platz 10: Bdp setzt Sturmvogel vor die Tür. Wir berichteten am 05. Januar 2016 darüber, dass der Sturmvogel sich unter falscher Identität über Sylvester im Bundeszentrum Immenhausen des BdP eingemietet hatte. Als die Vermieter darauf aufmerksam gemacht wurden, handelten sie beherzt und setzten den rechtslastigen Bund mit Polizeiunterstützung vor die Tür.
Platz 09: Trauerfeier für Liedermacher und Sänger Heiner Kröher. Es sind in 2016 nicht nur Popsternchen verstorben, sondern leider auch der charismatische „Hein“ des Duos Hein & Oss. Am 16. März wurde er unter großer Anteilnahme zu Grabe getragen. Unser Chefredakteur war vor Ort und filmte für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, kleine Ausschnitte der Trauerfeier.
Platz 08: Und wieder eine Meldung aus dem BdP. Der Wechsel des bundeseigenen Ausstatters hin zum Ausrüster in Eschwege fand viel Anklang. scouting berichtete am 23. September. Obgleich wir schlicht die an die Öffentlichkeit gerichtete Mitteilung der Bundeskämmerei aufgegriffen hatten, folgten im Anschluss interessante Auseinandersetzungen hinter den Kulissen über dieses Vorgehen. Stichwort Urheberrecht. Kopfschütteln bei der Redaktion.
Platz 07: Glücklicherweise nicht bei uns auf Platz eins: Donald Trump. Im Vorfeld der US-Präsidentenwahl wurde Publik, dass Donald Trump die amerikanischen Pfadfinder mit einer riesen Spende in Höhe von 7 Dollar beglückt hatte. Vielleicht war es aber auch das lustige Video eines amerikanischen Pfadfinders, welches unsere Leser überzeugte. Videos gehen immer gut.
Platz 06: Der Pfadfinder von heute stehen privat auf auf Hoodies, gern mit einem lustigen Spruch über seine Zugehörigkeit zur Pfadfinderbewegung. Reißenden Absatz fand im Oktober 2015 das Kleidungsstück mit der Aufschrift: „Leg dich nie mit einem Pfadfinder an – wir kennen Orte, an denen dich niemand findet!“ Oktober 2015? Ja, nicht verlesen. Trotzdem war dieser Beitrag auch in 2016 noch in den Top Ten. Das klingt so, als müsste das Motiv dringend noch einmal nachgedruckt werden!
Platz 05: Es gibt Bünde, die erwähnt man nur mal kurz und schon schnellen die Zugriffszahlen ratzefatz über 2000. Erstaunlicherweise hat das wenig mit der Größe der Bünde zu tun, wohl eher mit der Überzeugung ihrer eigenen Mitglieder. Hierzu gehört eindeutig die CPD mit ihrem Bericht vom Bundeslager. Nun gut, das Foto war auch … attraktiv.
Platz 04: Eindeutig der Dauerbrenner. Der Artikel aus unserer antiken Print-Reihe Paragraphenreiterei  zu „Mädchen und Jungen zusammen im Zeltlager, aber auch zusammen in einem Zelt?“ wurde in 2009 verfasst. Jedes Jahr ist er in den Top Ten. Intern unken wir, dies läge daran, dass man ihn findet, wenn man bei google die Suchbegriffe „Mädchen+nackt+Zelt“ eingibt. Das erschließt ganz neue Leserkreise. Unser SEO-Experte entwickelte daraufhin die Idee, wie man die Zugriffszahlen aller Artikel erheblich puschen könnte…
Platz 03: Die schnuckelige Jungs des DPB Bonn – Jungenschaft Volundr räumten beim Rheinischen Singewettstreit im April 2016 den Dreifachsieg ab. Bester Gesangsbeitrag, bestes selbstgeschriebenes Lied und schönste Boy-Group. Glückwunsch! Fotoserien gehen immer gut… Übrigens Wolle: Der Name spricht sich „Wooh-lund“. Das kriegst du beim nächsten mal vielleicht endlich mal hin, das richtig auszusprechen?
Platz 02: „Immer feste druff“ titelte ich im März 2016. Was keiner wissen konnte, war, dass ich den Titel gewählt hatte, weil ich, egal was ich bereits zuvor über die spontane Selbstversenkung der Falado geschrieben hatte, jedes Mal von einer der beiden Fraktionen oder gar beiden wegen angeblich nicht-neutraler Berichterstattung kräftig eins übergebraten bekam. Und mir war klar: Egal, was ich diesmal schreibe, bekomme ich wieder einen drauf. So kam es dann auch. Gute Zugriffe erhielt der Beitrag sicherlich aufgrund der verlinkten dramatischen Videos, die an Bord der Falado gedreht worden waren, unmittelbar bevor sie für immer vor Island versank.
Platz 01: Und auch Platz eins ergatterte eine Fotoserie. Und zwar jene vom Wiesenfest des Weinbacher Wandervogels im September. Nachdem hinter vorgehaltener Hand zuvor das „Gerücht“ die Runde gemacht hatte, dass alle Aktivitas, also zumindest fast alle oder doch zumindest diejenigen, die sich selbst für absolut wesentlich hielten, den Bund verlassen hatten, brach ungeahntes Interesse an den Beweisbildern aus. Die zeigten aber im wesentlichen keine Veränderung zu den Vorjahren. Obgleich mir ein Informant steckte, nachts hätten es die wenigen anwesenden Nerother geschafft, lauter zu singen, als die anwesenden Weinbacher zusammen. Nun gut, da war wohl der Gesangsjoker der Nerother zugegen. Phänomen Zaunkönig: Winziger Kerl, hat aber die lauteste Stimme von allen. Wie dem auch sei, Gerüchte sind offenbar immer gut für Zugriffszahlen… Im Gegensatz zu nur-beinahe-Katastrophen: Der Crash der Mytilus findet sich nicht in den Top Ten.

Danke für euer Interesse! Und: Her mit euren Berichten!

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung