Immobilienverwaltung verlangt ortsübliche Miete für Pfadfinderheim

Wappen des Stammes Seeadler.

Wappen des Stammes Seeadler.

Der Pfadfinderstamm Seeadler (BdP) in Wiesbaden wurde bereits 1968 gegründet. Sein Pfadfinderheim am Kloster Klarenthal nutzt er seit bereits 30 Jahren. Doch seitdem die Stadt Wiesbaden diesen Besitz vor zwei Jahren in die stadteigenen Immobilienverwaltung WIM übergeben hat, sollten die Pfadfinder die ortsübliche Miete erbringen: 700 € monatlich. Dass dies nicht zu schaffen sein wird, war genaugenommen unmittelbar klar. Bereits bei Privatisierung war deshalb im Finanzausschuss der Beschluss gefallen, dass der Magistrat der Stadt eine Lösung zu Gunsten der Pfadfinder finden solle. Geschehen war allerdings nichts. Nun befassste sich der Finanzausschuss der Stadtverordnetenversammlung erneut mit der Thematik. Für dieses Jahr erhalten die Pfadfinder die benötigten Gelder vom Ortsbeirat Klarenthal sowie als einmalige Hilfe vom Magistrat. Der soll sich zudem endlich um eine dauerhafte Lösung ab 2014 kümmern, befanden die Stadtverordneten.

Quelle: Wiesbadener Tagblatt 07.09.2013

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung