Hamburger Pfadfinder entdecken Leiche

Zwei 16jährige Pfadfinder aus Hamburg entdecken im Eis eines Rückhaltebeckens in Sinstorf einen eingefrorenen Koffer. Es wird sie wohl die Neugier gepackt haben, denn mit vereinten Kräften versuchten sie an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, den Koffer aus dem Eis zu befreien und an Land zu ziehen, was ihnen schließlich auch gelang. Weniger gefreut dürfte sie dann der Inhalt haben, denn der Koffer enthielt eine eingewickelte und gefrorene männliche Leiche, nach Aussage der hinzugerufenen Polizei das Opfer eines Verbrechens. Die Mordkommission ermittelt, das etwa 40jährige Opfer konnte noch nicht identifiziert werden. Das Rückhaltebecken befindet sich in der Nähe der A7, so dass es womöglich nicht aus der direkten Umgebung stammt. Der Koffer war zuvor bereits von zwei Waldarbeitern gesehen worden, diesen war es aber nicht gelungen, ihn aus dem Eis zu befreien. Sinstorp ist einer der südlichsten Stadtteile von Hamburg.

Quellen: Allgäuhit 07.02.2014; Hamburger Abendblatt 09.02.2014

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung