Girls go Movie

Ende Mai fand im Mannheimer Kino Atlantis die diesjährige und bislang spektakulärste Abschlussveranstaltung des Kurzfilmfestivals „Girls go movie“ statt.

Freude bei den Preisträgerinnen

Freude bei den Preisträgerinnen

Nicht nur die große Zahl der Filmbeiträge, sondern auch die besondere Dichte und künstlerische Qualität vieler Kurzfilme zum Thema „für immer und ewig“, die während des letzten halben Jahres mithilfe der Beratung, Begleitung und technischen Ausstattung von „Girls go movie“ entstanden waren, übertraf alle Erwartungen der Veranstalter. „Die Teilnehmerinnen haben trotz teilweise engem Zeitbudget mit großem Engagement und enormer Ausdauer an ihren Filmen gefeilt. Sie haben unsere Beratungs- und Begleitungsangebote in hohem Maße genutzt. Wir freuen uns über die wunderbaren Ergebnisse“, so die künstlerische Leiterin des Festivals Ruth Hutter. Einen hervorragenden  dritten Platz belegte der Film „Durch die Milchstraße und dann links“ vom Pfadfinderbund Mannheim. „Ein Fantasy-Film mit viel Liebe zum Detail ,der gesellschaftskritische Themen aufgreift und auf spielerische Art und Weise umsetzt“, wie die Jury befand. „Girls go movie“  wird seit 2004 gemeinsam vom Stadtjugendring Mannheim e.V. / Jugendkulturzentrum FORUM und der Stadt Mannheim / Fachbereich Kinder, Jugend und Familie/Jugendförderung veranstaltet.

Quelle: scouting 02-11

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung