Gerettet: Pfadfinderheim der Schwarzen Adler

Die Schwarzen Adler des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) (bekannt durch ihr Liederbuch) mussten um den Erhalt ihres Pfadfinderheimes bangen. Nach Jahrzehnten wurden sie von der Stadt Köln dazu verdonnert, dieses an den öffentlichen Kanal anzuschließen. Die Gesamtkosten in Höhe von 20.000 € konnten sie nicht selbst erbringen – wenngleich einen Großteil davon ihr Förderverein stemmen konnte und weitere Unterstützung durch den Pfadfinderhilfsfond sowie Privatdarlehen ehemaliger Mitglieder kamen, fehlten immerhin noch 5.000 €. Deshalb riefen sie im Herbst unter „all zesamme“, einer Initiative der Kölner Bank, zu Spenden für ihren „Adlerhorst“ auf. Inzwischen wurde der gespendete Betrag aufgrund des Erfolges um weitere 465 € durch die Kölner Bank aufgestockt – erreicht sind jetzt 5275 €. Die Spendenmöglichkeit läuft aber noch bis zum 31.12.2016. Das sieht gut aus; mit dem Betrag von 5.000€ kann das Projekt realisiert werden und der Kanalbau in Auftrag gegeben werden. „Bekommen wir mehr Geld zusammen, so können davon die Privatdarlehen ganz oder teilweise zurück gezahlt werden, was die Gruppe finanziell sehr entlasten würde.“ Also ruhig weiter spenden!

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung