Gedenktag: Helmut „Helle“ Hirsch

Heute vor 80 Jahren, am 04.06.1937, wurde Helmut „Helle“ Hirsch im Alter von 21 Jahren in Berlin durch das Fallbeil hingerichtet. Helle war Angehöriger der dj.1.11., deutsch-jüdischer Student und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Zu der bündischen Jugend war er im Alter von 15 Jahren in Stuttgart gestoßen. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten emigrierte Helle nach Prag, um studieren zu können. Auf Anregung von Tusk, dem Gründer der dj.1.11., kam Helle in Verbindung zur Hitler-feindlichen Schwarzen Front. Diese überzeugten ihn, einen Sprengstoffanschlag an Heiligabend auf eine Säule des Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg zu verüben. Der Anschlag wurde bereits im Vorfeld durch Spitzel verhindert und Helle Hirsch verhaftet und im Anschluss zum Tode verurteilt. Der Fall Helle war den Machthabern willkommener Nachweis für die staatsgefährdende Gesinnung der Bündischen Jugend und insbesondere der dj.1.11.

Hier geht es zum Wikipediaeintrag

Mehr auch im Buch von Fritz Schmidt „Helmut Hirsch. Ein junges Leben vom Nationalsozialismus gewaltsam ausgelöscht“

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Anzeigenwerbung /></a></div><div class=Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung