Die Kreuzpfadfinder Wuppertal „spinnen“

Aus der Feder von Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinder, ist eine Zeichnung erhalten, auf der ein Pfadfinder aus dem Wort „unmöglich“ die Vorsilbe „un“ mit Schmackes wegtritt. Die Jungs und Mädels vom Kreuzpfadfinderbund Wuppertal befinden sich also in bester Gesellschaft, wobei ihr Bundesführer aber die Formulierung wählte, dass ihr Plan, mit dem Zug über Moskau in die Mongolei und dann weiter nach China zu reisen und dabei andere Pfadfinder zu treffen, ursprünglich nur eine „Spinnerei“ war. Aber was soll’s, munter drauf los: Die „Spinnerei“ nimmt inzwischen konkrete Formen an, zumindest hat das Projekt bereits einen Namen: „Juzu2019“. Im Sommer 2019 wollen zehn Wuppertaler auf die Tour gehen. Sponsoren werden nun gesucht – unter anderem auf der Seite „Gut für Wuppertal„. Ostern 2019 soll feststehen, ob der Trip nach Asien klappt.

Quelle: Westdeutsche Zeitung 25.04.2018

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung