Charles, der „böse“ Bruder von BiPi

Charles, der Bruder von «Bi-Pi», der nie in die Pfadi konnte und stattdessen als Geschäftsmann Karriere machte – aus Rache kauft er alle Pfadiheime. Diese lustige Spielidee lag dem Pfingstlager der Pfadfinder Interlaken zugrunde. Doch die Schweizer Pfadi schafften es, dem drohenden Aufkauf ihres eigenen Pfadfinderheimes zu trotzen. Zudem heilten soie den Bösewicht Charles von seiner Verbitterung. Ja, es ist hart, kein Pfadi sein zu können. Aber es lässt sich ändern.

Bildnachweis: Pfadi Unspunne Interlaken
Quelle: Jungfrau Zeitung 01.06.2015

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.