Buchvorstellung: Die heilige Wüste

Dies ist die Geschichte eines weißen Jungen in den Weiten des australischen Nordens. Chris, der sich unvorsichtigerweise von dem steckengebliebenen Jeep seines Bruders entfernt hat, zieht, um zu überleben, mit einer Gruppe von Aborigines. In dieser Gruppe der „letzten Überlebenden der Steinzeit“ trifft er auf den Jungen Kindu. Er lernt dessen Mut und Freiheit kennen, er begleitet ihn auf der Jagd, steht mit ihm die traditionellen Riten durch, teilt Entbehrungen und Gefahren mit ihm. Bei einem erneuten Kontakt mit der westlichen Zivilisation entdeckt Chris den furchtbaren Völkermord, den die Weißen im Namen von schmutzigen Geschäften und unsinnigen Vorurteilen gegen seine Freunde organisieren. Wird er, in die Zivilisation zurückgekehrt, den Seinen noch ins Gesicht schauen können?

Die Spurbücher (im französischen Original Signe de Piste) sind erfolgreiche Abenteuerbücher verschiedener Serien, die seit 1937 erschienen sind. Insgesamt wurden bislang knapp 500 Titel veröffentlicht, die meist von den Erlebnissen und Fahrten bündischer Pfadfinder handeln.

Der Spurbuchverlag hat sich der Neuauflage dieser Klassiker angenommen.

Eric Lesprit
Die heilige Wüste (Band 1 der Spurbücher)
224 Seiten | Softcover | 13,5 x 20,5 cm
14,50 € | A: 14,90 €
ISBN 978-3-88778-000-5
Hier geht es zur Bestellung

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung