BSA lenkt ein: Auch Transgender dürfen mitmachen

Die amerikanischen Pfadfinder der „Boy Scouts of America“ (BSA) werden ab sofort auch Transgenderkinder und -erwachsene aufnehmen. Angehende Mitglieder müssen nicht mehr ihre Geburtsurkunde vorlegen, um ihr zugehöriges Geschlecht zu bestätigen. „Starting today, we will accept and register youth in the Cub and Boy Scout programs based on the gender identity indicated on the application“, hieß es in einer am 30. Januar veröffentlichten Mitteilung der Organisation. Die Pfadfinderinnen in den USA, die Girl Scouts, haben eine entsprechende Regelung schon vor einigen Jahren erlassen. Damit beendete die BSA die Auseinandersetzung mit einem Jungen, den sie vor einigen Wochen ausgeschlossen hatten, nachdem sich herausgestellt hatte, dass er als Mädchen geboren worden war.

Quelle: Zeit, 31.01.2017

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.