Brückenschlagende Pfadfinder

Ganz im wörtlichen Sinne „brückenschlagend“ waren die Pfadfinder der DPSG Lohmar tätig.

Ganz im wörtlichen Sinne „brückenschlagend“ waren die Pfadfinder der DPSG Lohmar tätig.

Der Auelsbach unterhalb von Lohmarhohn bildete bislang für Wanderer und Jogger, die auf dem von den Einheimischen so genannten „Ho-Chi-Minh-Pfad“ unterwegs waren, eine echte Herausforderung. Dünne, vom Schlamm zusammengehaltene Stöcke und Äste waren bislang die einzige Möglichkeit, diesen zu überqueren. Das kann nicht so bleiben, dachten sich die Pfadfinder der DPSG Lohmar und schritten zur Tat. Fünf Jugendliche und ihre beiden Leiter arbeiteten einen Sonntag lang ehrenamtlich an einer stabilen Holzbrücke, welche durch die Stadt Lohmar finanziell unterstützt wurde.

Quelle: scouting 04-09

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung