Besuch aus Minsk

EDINGHOVEN. Von einem Ost-West-Konflikt ist bei den Medinghovener Pfadfindern vom Stamm Martin Bucer nichts zu spüren. Die haben kurz nach der Wende eine Brücke zu Gleichgesinnten in Minsk geschlagen, die seitdem sehr stabil besteht.

Pfadfinder in Medinghoven: Medinghovener empfangen Besucher aus Minsk | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/hardtberg/duisdorf/Medinghovener-empfangen-Besucher-aus-Minsk-article1420048.html#plx144894613

Die Kontakte des Bonner CPD-Stammes Martin Bucer zu ihrer Partnergruppe, den Wanderfreunden aus Minsk, bestehen bereits seit kurz nach der Wende. Zahlreiche gegenseitige Besuche haben seither stattgefunden. Derzeit sind wieder elf Jugendliche aus Weißrussland zu Besuch in Bonn. Das Motto lautet diesmal Ost-West-Konflikt. Doch die Betreuerin der Gäste aus Russland betont, der angebliche Konflikt sei für sie eigentlich gar kein Thema, sondern nur etwas für Politiker.

Das umfangreiche Programm, nachdem die Besucher zunächst in Berlin in Empfang genommen worden waren,  umfasste bereits Besuche im DDR-Museum, im Luftwaffen-Museum und im Deutschen Bundestag, die Teilnahme am 54. deutsch-amerikanischen Volksfest und einen Rundgang durch das Haus der Geschichte. In den nächsten Tagen steht dann noch eine Paddeltour auf der Lahn, eine Singrunde, der Bau von Nistkästen und ein Empfang bei der Bezirksbürgermeisterin an.

Quelle: General-Anzeiger Bonn 05.08.2014

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung