DPSG-Zentrale bleibt voraussichtlich...

Der Verkauf der bisherigen DPSG-Zentrale in Neuss (scouting berichtete am 16.08.2016 und am 22. Januar 2017) schreitet voran, doch entgegen vorheriger Planungen bleiben die Pfadfinder nach aktuellen Meldungen nun wohl doch „vor Ort“. Wie die Rheinische Post berichtete, soll der Investor, der derzeit mit der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg in Verhandlungen steht, sich dafür ausgesprochen haben, dass ihm die Pfadfinder als Mieter für mindestens fünf Jahre erhalten bleiben. Die zwischenzeitlichen Überlegungen, Wohnungen statt der bisherigen Büro- und Lagerräume einzurichten, sei hingegen nach Aussage eines Architekten nicht ganz einfach. Ursprünglich hatte die DPSG erklärt, sich nicht gegen den Standort, sondern das Gebäude entschieden zu haben. Es gibt einen gewissen Sanierungsbedarf. Zudem seien durch die modernen Komunikationsmöglichkeiten die Anzahl der vor Ort benötigten Arbeitsplätze stark gesunken, die Räumlichkeiten also zu groß und ergo unrentabel für den weiteren Betrieb. Quelle: Rheinische Post 24.07.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vorgestellt: Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land...

Die Pfadfinder im Mühlenbecker Land e.V. sind ein kleiner lokaler, freier, gemischter, interkonfessioneller Stamm mit ca. 50 Mitgliedern, der seit 2004 als eigenständiger Verein existiert. Sie sitzen im Mühlenbecker Land, OT Schildow am nördlichen Stadtrand von Berlin auf Brandenburger Seite. Die Wurzeln liegen in der im PbW aufgegangenen Pfadfinderschaft Germania, die Mitbegründer der WFIS war. Sie selbst sind ebenfalls WFIS – Mitglied, sowie des KJR Oranienburg. Die Pfadfinderarbeit ist sowohl scoutistisch als auch bündisch geprägt. Neben den Gruppenstunden sind ihnen Lager und Fahrten mit ausländischen Pfadfindern im Sinne der Friedenspfadfinderei wichtig, was sie in den letzten Jahren u.a. schon nach England, Schweden, Dänemark, Italien, Malta, Rumänien und Polen geführt hat. Vor kurzem mussten sie ihr bisheriges Heim verlassen und einem Kindergarten weichen. Mehr Infos gibt es auf der Stammeshomepage und auf  Facebook. http://pfadfinder-schildow.de/index.php/ueber-uns/geschichte https://www.facebook.com/pfadfinderschildow/ “ Neugierig geworden? Mehr Informationen zu über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Das kleine Späherbuch...

Sport und Spiel – MB 47. Das zweite Buch zur deutschen Pfadfinderbewegung. Die Unterschiede sind jedoch interessant. Die zahlreichen Bilder stammen meist aus der englischen Pfadfinderbewegung. Autor: Karl Hellwig ISBN 978-3-88778-184-2 112 Seiten Format: 11,5 x 18,6 cm Sprache: deutsch Faksimile-Ausgabe, Leineneinband Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Gedenktag: Falado

Heute vor vier Jahren, am 09. August 2013, sank die Brigantine „Falado von Rhodos“ vor der Küste Islands. Bei dem Unglück wurde niemand verletzt, das Schiff selbst allerdings verblieb auf See. Sie war ein (sehr schönes) Segelschiff für Gruppen der bündischen Jugend. Gebaut worden war die Falado 1968 in Griechenland im Auftrag des Altphilologen Herbert Hörhager. Dieser nutze zunächst das Schiff, um griechische Seeschlachten für seine Studenten erlebbar zu machen. Doch schon bald wurde die Idee Realität, das Schiff für Hochseefahrten der bündischen Jugend zur Verfügung zu stellen. Nach dem Tod des Eigners ging die Falado in die Hände des gleichnamigen Vereines über. Der nach dem Versinken der Falado veröffentlichte Untersuchungsbericht der BSU unterstellte neben grundsätzlicher Konstruktionsschwächen und darauf unangepasster Motorisierung der Falado auch einen unzureichenden Gesamtzustand des doch in die Jahre gekommenen Schiffes. Die Falado sei zum Zeitpunkt des Unglücks, trotz der dauerhaften Instandhaltungsbemühungen, nicht mehr in seetauglicher Form gewesen. Die Entscheidung des Vereines, sie dennoch mit Jugendlichen an Bord nach Island zu schicken, sei unverantwortlich gewesen. Der Verein wies und weist diese Vorwürfe von sich und begründet dies auch mit sachlichen Fehlern im Untersuchungsbericht. Mit großer finanzieller Unterstützung zahlreicher Spender konnte der Verein die „Whydah“ als Ersatz für die versunkene Falado erwerben. Damit kann der Traum von Segeln auch auf hoher See fortgesetzt werden. Ein echt schönes Video (Grüße auch an Shorty und Tigger!) von einem Törn auf der Falado in 2011 findet ihr hier. Und ein schönes Doku-Bild wurde zufälligerweise von einem google-Streetview-Wagen kurz vor der Versenkung gemacht. „Unser Schiff – Eine Chronik der Brigantine Falado von Rhodos“ Wikipediaeintrag über die Falado Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

In einem Monat startet der Peter-Rohland-Singewettstreit...

Der 18. Peter-Rohland-Singewettstreit findet am 09.09.2017 auf dem Gelände der Arbeitsgemeinschaft Burg Waldeck statt. Nähere Infos hierzu unter www.burg-waldeck.de Bild: Ömmel und Emily; Bildnachweis ABW Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...