Auf dem Weg zum Frieden

Pfadfinderinnen und Pfadfinder sammeln im Rahmen der diesjährigen Friedenslichtaktion Spenden für den Schlupfwinkel in Stuttgart.
Jährlich wird am dritten Advent das Friedenslicht von Bethlehem in die weite Welt gebracht. Die vier deutschen Pfadfinderringverbände verteilen das Friedenslicht am Sonntag, den 17.12.2017. Um 14:00 Uhr findet die Aussendungsfeier für die Württemberger Pfadfinderinnen und Pfadfinder und die Diözese Rottenburg-Stuttgart in der Kirche St. Elisabeth in Stuttgart statt.
Dieses Jahr steht die Aussendung unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ und ermutigt damit alle Menschen, für den Frieden einzutreten. Dies entspricht auch dem Auftrag des Gründers der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderbewegung, Lord Baden-Powell, sich als Pfadfinder für eine bessere Welt zu engagieren. Hierfür gibt es Beispiele von Menschen, die sich voll und ganz für den Frieden einsetzen. Aber auch kleine Schritte können dazu beitragen, die Welt friedlicher zu gestalten. Wichtig ist es, sich überhaupt auf den Weg zu machen.
Die Aktion Friedenslicht wurde vom ORF im Jahr 1986 gegründet. Seither wird das Licht jedes Jahr in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem von einem Kind entzündet. Von dort wird es mit dem Flugzeug nach Wien gebracht und in vielen europäischen Ländern als Symbol des Friedens und Zeichen der Völkerverständigung verteilt. In Deutschland ist die Aussendung eine Gemeinschaftsaktion der Ringverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (Bund der Pfadfinderinnen und
Pfadfinder (BdP), Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), Pfadfinder-innenschaft St. Georg (PSG) und Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP)) sowie des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden. Das Friedenslicht wird an über 500 Orte ausgesendet, um es von dort aus weiter an Privatpersonen und soziale Einrichtungen zu verteilen.
Die Aussendungsfeier in der St. Elisabeth Kirche in Stuttgart wird vom AK Friedenslicht der Pfadfinderringverbände gestaltet und, wie im Vorjahr, musikalisch von der Band Contrust begleitet. Dieses Jahr werden Spenden gesammelt für den Schlupfwinkel in Stuttgart, der Kindern und Jugendlichen auf der Straße unterstützt und eine Perspektive bietet. Die Pfadfindergruppen bringen das Friedenslicht in ihre Gemeinden, um es dort als Zeichen des Friedens weiterzugeben. Das Licht wird am Montag, 18.12.2017 von Vertretern der vier Pfadfinderverbände auch ins Staatsministerium gebracht. Über den Hashtag #friedenslicht sowie www.friedenslicht.de kann man digital dabei sein und mehr von den Friedenslichtaktionen erfahren.

Bild: C. Schnaubelt

Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen.

Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung