Auch Stubenhocker können Pfadfinder „bekommen“

In einem lesenwerten Artikel in der Huffington Post schreibt „Frau Mutter“ über den Spagat zwischen Förderung und Überforderung der eigenen Kinder und den Freizeitstress, den sich manche Eltern selbst und ihrem Nachwuchs bereiten, indem ihre Kinder mindestens ein Instrument zu lernen haben und zusätzlich eine Sportart regelmäßig ausüben müssen und … und … und …
Ihr Fazit: „Auch wenn Geige noch so schön klingt […] Dein Kind sucht ein Hobby, nicht Du! […] Selbst passionierte Sportler können eher musisch begabte Töchter und Söhne bekommen! Oder ich als Stubenhockerin bekam eben einen begeisterten Pfadfinder.“ Sehr schön.

Quelle: Huffington Post 07.03.2015

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung