Activity No.98: „Tauchgang Falado“

Beim World Scout Moot in Island ist als „Activity“ für die teilnehmenden Rover mit No.98 ein Tauchgang angesetzt, der es in sich hat: In 90 Meter Tiefe und 17 Seemeilen vor der Küste sollen sowohl die Glocke, als auch der Delphin der vor knapp 3 Jahren dort gesunkenen Brigantine Falado von Rhodos geborgen werden. „Das wird kein Spaziergang, wir hoffen auf gute Wetterbedingungen“, preist der Organisator Thor Táuchgángsón die Aktivität an, die nur für volljährige Personen mit einem Tauchschein der Lizenz C freigegeben ist. Preislich hält sich das Angebot hingegen noch im üblichen vierstelligen Rahmen, der für Veranstaltungen des Weltpfadfinderbundes für Teilnehmer aus Europa gängig ist. Beim Trägerverein der Falado liegen die Nerven jetzt schon blank, man hofft auf gutes Gelingen, denn „Das wäre doch echt mal eine gute Tat. Nicht nur immer auf uns rumhacken und selbst nix auf die Reihe kriegen!“, murmelte kein Vorstandsmitglied, sondern nur einer, der nicht genannt werden will. Thor Táuchgángsón legt explizit Wert auf Sicherheit: „Ich habe alle drei Springbrunnenpumpen angefordert, die vor Ort verfügbar waren und die Paddelbootbesatzung unserer engagierten ehrenamtlichen isländischen Seenotrettung vorgewarnt, da kann nix schief gehen, es sei denn, die beiden werden überraschend krank.“

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung