6000 Kilometer mit Flugzeug, Bahn, Bus, Kajak.. und zu Fuß

Hat man ein Stammesmitglied mit finnischen Wurzeln, so liegt es nahe, Finnland einmal als Großfahrtenziel auszuwählen. Auch wenn es – in kilometermäßiger Hinsicht – ganz gewiss nicht „nah“ liegt. Die Gruppen Falke und Füchse von den Taunus-Pfadfindern aus Bad Homburg hatten sich zwei Wochen Zeit genommen, um die Seeenlandschaft Nordkareliens im Osten Finnlands zu Fuß und per Kajak zu erkundigen. Nach ihrer Rückkehr preisen sie begeistert die Schönheiten des großen Naturreservates, aber auch der Hauptstadt Helsinki.

Die Taunus-Pfadfinder, die vielleicht noch nicht jedem bekannt sind, entstanden 2010, als der Stamm Franz von Assisi aus Bad Homburg seinem vorherigen Pfadfinderbund Kreuzfahrer den Rücken kehrte.

Bildnachweis: Taunus-Pfadfinder
Quelle: Usinger Anzeiger 22.08.2014

 

 

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung