4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder feiern gemeinsam Pfingsten

Pressemitteilung der DPSG:
„Westernohe – 24.05.2015 – Im DPSG-Bundeszentrum in Westernohe (Westerwald) wurde vier Tage lang spürbar, was Pfadfinden ausmacht: Abenteuer, Freundschaft und Gemeinschaft. Auf dem Programm standen neben dem Gottesdienst und großem Lagerfeuer unter anderem auch Workshops zur Flucht-Problematik und zum interreligiösen Dialog.

Volles Haus herrschte seit Freitag im DPSG-Bundeszentrum in Westernohe. Mit 4.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern war der Zeltplatz voll besetzt. Aus ganz Deutschland, aber auch aus Frankreich, Polen, Saudi Arabien und der Ukraine kamen Kinder, Jugendliche und ihre Leiterinnen und Leiter zusammen. Traditionell an Pfingsten steht das gemeinsame Erleben der Pfadfinderbewegung auf dem größten Pfadfinder-Zeltplatz Deutschland im Pfadfinder-Kalender.
Bei vielen Workshops und Mitmach-Angeboten konnten die Teilnehmenden Neues ausprobieren, Abenteuer erleben und neue Freundinnen und Freunde finden. Es wurden Bienenhotels gebaut, sich über Fairen Handel ausgetauscht und bei Abendrunden der gemeinsame Glaube gefeiert. Bei Fragestunden mit einem Imam konnten Gemeinsamkeiten und Unterschiede im christlichen und muslimischen Glauben erkundet und diskutiert werden. Der missio-Truck machte für Besucherinnen und Besucher das Leben als Flüchtling auf besondere Weise nachvollziehbar und war damit eines der Angebote zur aktuellen DPSG-Jahresaktion „Gast>>Freundschaft – Für Menschen auf der Flucht“.
Ordentlich gerockt haben Jung und Alt am Samstagabend beim Konzert der Band „Vorhangschdängli“ in der Arena. Bis in den späten Abend wurde gemeinsam gefeiert.
Der Gottesdienst am Sonntagabend mit dem bisherigen BDKJ-Bundespräses Simon Rapp bildete einen besonderen Ausgleich zum sonst eher wilden Toben auf dem Platz. Rapp rückte in der Predigt das Motto der Jahresaktion in den Mittelpunkt. Er betonte dabei, dass schon Jesus Gastfreundschaft vorlebte. Er rief dazu auf, offen gegenüber Flüchtlingen zu sein und sich auch nicht von Sprachbarrieren oder anderen Hindernissen von einem Einsatz für Flüchtlinge abbringen zu lassen.
Beim großen Lagerfeuer präsentierten große und kleine Pfadfinderinnen und Pfadfinder ihr Können im Singen, Spielen und Tanzen. Das Publikum würdigte alle Aufführungen mit brandendem Applaus, der die besondere Gemeinschaft der Pfadfinderinnen und Pfadfinder spürbar machte.
Auch 2015 war „Pfingsten in Westernohe“ damit wieder ein besonderes Erlebnis.“
Foto: Ralf Adloff | DPSG
Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung